Britische Royals: Garter Day - das steckt hinter der farbenfrohen Prozession in Windsor

In Samtroben und mit Straußenfedern geschmückt ziehen am "Garter Day" die Damen und Ritter des Hosenbandordens durch die Straßen von Windsor - ein Fest für Schaulustige

Queen Elizabeth in Tracht am Garter Day

Ein exklusiver Orden

Jährlich versammeln sich die Ritter des "Order of the Garter" am "Garter Day" auf Schloss Windsor. Der Hosenbandorden ist äußerst exklusiv, denn neben der Monarchin und ihrem Thronfolger gibt es nur maximal 24 weitere lebende Ritter und Damen des Ordens. Als Träger eines solchen Ordens kommen Personen in Frage, die sich durch besondere Verdienste um das Königreich verdient gemacht haben. Heutzutage kann es sich auch um Bürgerliche handeln, früher waren diese Ehren natürlich dem Adel vorbehalten. 
Nicht unter die Höchstgrenze von 24 fallen verdiente Mitglieder des Königshauses, die "Royal Knights and Ladies", sowie ausländische Ordensträger - meist befreundete Royals - , die "Stranger Knights and Ladies". 2019 werden König Willem-Alexander der Niederlande und König Felipe von Spanien als ausländische Ritter des Ordens initiiert.

Zug durch die Straßen von Windsor

Prinz William und Prinz Charles in der Tracht des Hosenbandordens auf dem Weg zur Kapelle von St. George auf Schloss Windsor.

Neumitglieder erhalten jedes Jahr an einem Montag im Juni - dem "Garter Day" - im Thronsaal von Schloss Windsor ihre Insignien von Queen Elizabeth. Es wird gemeinsam Mittag gegessen. Und dann losmarschiert. Vor hunderten Schaulustigen ziehen die Royals und Ritter und Damen vom Hosenbandorden in Richtung der St.-Georgs-Kapelle von Schloss Windsor, wo ein kurzer Gottesdienst auf sie wartet. Gekleidet in der traditionellen Tracht des Ordens, die unter anderem aus einer langen samtenen Robe und einer dunklen, mit Straußenfedern geschmückten Kappen besteht. Begleitet von Marschmusik und Ehrengarde in Uniform. Und erst für den Rückweg stehen Kutschen und Autos bereit. 
Potentielle Zuschauer können sich jeweils zu Beginn des Jahres um ein Ticket für die Plätze am Rande der Prozession bewerben, wenn sie auf dem ansonsten unzugänglichen Gelände vor der St.Georgs-Kapelle stehen wollen.

Wie niedlich!

Dieses Geschenk bekam Baby Archie zu Weihnachten

Prinz Harry + Herzogin Meghan + Baby Archie
Prinz Harry und Herzogin Meghan haben sich lange nicht mit Baby Archie in der Öffentlichkeit gezeigt.
©Gala

So kam es zum "Order of the Garter"

Es war Edward der Dritte, der im vierzehnten Jahrhundert dem Zauber eines Ritterbildes wie von König Artus' Tafelrunde verfiel - und sich einen eigenen, exklusiven Ritterverbund wünschte. Er schuf den Hosenbandorden, der heute der älteste und wichtigste Ritterorden Großbritanniens ist. Schutzheiliger des Ordens ist St. Georg, der Drachentöter - daher auch der Zug zur Georgs-Kapelle auf Schloss Windsor. Dort werden auch die Wappen, Helme und Schwerter der erwählten Ritter präsentiert. Wenn es gilt, einen neuen Ritter oder eine Dame zu ernennen, werden auch diese Ehren am St.Georgs-Tag am 23. April bekannt gemacht.

Das Motto des Hosenbandordens lautet "Honi soit qui mal y pense" ("Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.")

Überblick über die königlichen Ritter und Damen

Von den britischen Royals gehören neben der Queen und Prinz Charles (von Amts wegen) Prinz William, Prinzessin Anne, Prinz Andrew, Herzog von York, Prinzessin Alexandra The Hon. Lady Ogilvy, Prinz Philip, der Herzog von Kent, der Herzog von Gloucester und Prinz Edward, Graf von Wessex, zum Orden.

England

Familie Windsor

19. Januar  Queen Elizabeth erscheint vor Hillington Church in Norfolk. Die 93-Jährige lächelt, als sie aus dem Wagen steigt. Die Botschaft an die Öffentlichkeit ist klar: Von dem am Vortag verkündeten Rücktritt von Prinz Harry und Herzogin Meghan lässt sich Ihre Majestät nicht die Laune verderben. 
Zum Gottesdienst wird die Queen in der Regel von einem Familienmitglied oder einer engen Vertrauten begleitet. Die Person am heutigen Sonntag verwundert allerdings: Es ist ausgerechnet Prinz Andrew, das aktuell "schwarze Schaf" der Familie (steht rechts hinter der Queen). Was die Königin sich dabei wohl gedacht hat?
Es ist das erste Mal, dass man die Queen mit Prinz Andrew seit dessem skandalösem Interview über Sexualstraftäter Jeffrey Epstein zu Gesicht bekommt. Ausgestrahlt wurde es am 16. November 2019.
20. Dezember 2019  Nach Prinz William und Herzogin Kate, veröffentlichen jetzt auch Prinz Charles und Herzogin Camilla ihren königlichen Weihnachtsgruß. Unorthodox, mit sommerlichem Cabrio-Bild wünschen sie allen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. 

254


Ausländische Monarchen, die zu "Stranger Knights and Ladies Companion" wurden, sind derzeit:

  • Königin Margrethe von Dänemark
  • König Carl Gustaf von Schweden
  • König Harald von Norwegen
  • König Juan Carlos von Spanien
  • Prinzessin Beatrix der Niederlande
  • den emeritierten Kaiser Akihito von Japan
  • König Felipe von Spanien (seit 2017)
  • König Willem-Alexander der Niederlande (seit 2018)
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals