VG-Wort Pixel

Royals Freude für Queen Elizabeth: Flora Ogilvy hat geheiratet

Flora Ogilvy bei der Hochzeit von Lady Gabriella Windsor und Thomas Kingston im Mai 2018
Flora Ogilvy bei der Hochzeit von Lady Gabriella Windsor und Thomas Kingston im Mai 2018
© Getty Images
Schöne Nachricht für Queen Elizabeth: Die Enkelin ihrer Cousine hat Ja gesagt.

Die Royals im News-Ticker

2. Oktober

Queen Elizabeth freut sich über Hochzeit

Die Enkelin von Prinzessin Alexandra, Flora Ogilvy, 25, hat den Bund fürs Leben geschlossen. Auf Instagram schreibt sie zu einem Foto von sich und ihrem Liebsten am Hochzeitstag: "Timothy und ich haben am Samstag, den 26. September, privat in der Chapel Royal im St. James Palast geheiratet. Wir sind wirklich überglücklich und freuen uns darauf, nächstes Jahr zu feiern." Flora steht derzeit auf Platz 56 der britischen Thronfolge, hinter ihrem Bruder Alexander Ogilvy (55) ihrem Vater James Ogilvy (54) und ihrer Großmutter Prinzessin Alexandra (53). Prinzessin Alexandra, die auch den Titel Lady Ogilv trägt, ist ein Mitglied der erweiterten britischen Königsfamilie. Sie und Queen Elizabeth, 94, haben denselben Großvater, König Georg V., und sind demnach Cousinen. Flora stand 2019 im Rahmen von Trooping the Colour mit der Königsfamilie auf dem Balkon des Palastes und besuchte ein halbes Jahr später das Vor-Weihnachtsdinner der Königin. Wie Flora weiterhin bekannt gibt, hat sie den Nachnamen ihres Mannes angenommen und heißt ab sofort Flora Vesterberg.

1. Oktober

Herzogin Camilla verrät Kosename für Prinz Charles

Die Royals, das ist bekannt, legen viel Wert auf ihre Privatsphäre. Wenn sie persönliche Informationen an die Öffentlichkeit geben, geschieht das bewusst und wohl überlegt. Als Herzogin Camilla, 72, und Prinz Charles, 71, am gestrigen Mittwoch im Ulster Museum in Belfast zu Gast sind, scheint Camilla allerdings spontan etwas über die Lippen zu gleiten. Der Prinz von Wales soll vor einer Replik des Eisernen Throns der US-Serie "Game of Thrones" posieren, hat aber die Hände voll. Das geht nicht, findet Camilla und sagt zu ihrem Man: "Darling, deine Teetasse!" Dem liebevollen Reminder seiner Liebsten kommt der künftige König natürlich nach - und das Bild landet im Kasten. Zu sehen ist die Szene in einem Video auf Twitter.

30. September

Prinzessin Eugenie nach Baby-News gesichtet

Zugegeben: Viel sieht man nicht vom Babybauch, als Prinzessin Eugenie, 30, nach einem Restaurantbesuch in London auf die Straße tritt. Gekonnt versteckt die Enkelin der Queen ihre Körpermitte unter einem schwarzen Kleid; trägt darüber einen grünen Mantel und im Gesicht einen Mund-Nasen-Schutz. Interessant anzusehen sind die Fotos, die "Daily Mail" veröffentlicht, trotzdem. Denn: Es ist das erste Mal, dass Eugenie nach der Schwangerschaftsverkündung in der Öffentlichkeit fotografiert wird. Das Kind von Ehemann Jack Brooksbank wird im Frühjahr 2021 zur Welt kommen. Geluncht hat Eugenie übrigens nicht alleine, sondern mit Edoardo Mapelli Mozzi, dem Ehemann ihrer Schwester Prinzessin Beatrice, 31. 

30. September

Prinz George und Prinzessin Charlotte dürfen an ihrer Schule nicht ....

Die Kinder von Prinz William, 38, und Herzogin Catherine, 38, sind nach monatelangem Heimunterricht zurück im Klassenzimmer an der Thomas's Battersea School in London. Während Prinz George, sieben, und Prinzessin Charlotte, fünf, laut "Vanity Fair" über die Wiedervereinigung mit ihren Freunden "begeistert" sind, ist ein normaler Schulalltag wie vor der Pandemie nicht ohne weiteres möglich. In Übereinstimmung mit den Richtlinien der Regierung hat die Schule eine Reihe von Corona-Sicherheitsmaßnahmen eingeführt. Dies bedeutet, dass einige Fächer beziehungsweise Lehrinhalte für George und Charlotte gestrichen sind  - einschließlich Schwimmen. Die Cambridge-Kinder, so berichten es britische Medien, gehen gerne schwimmen und sollen von ihrer Mutter darin gefördert werden. 

29. September

Mia Tindall fährt die Ellenbogen aus

Mike Tindall, 41, und Queen-Enkelin Zara Phillips, 38, leben mit ihren Töchtern Mia Grace, sechs, und Lena Elizabeth, zwei, ein Leben abseits royaler Pflichten und zeigen sich als Familie selten in der Öffentlichkeit. In dem Podcast "The Good, The Bad & The Rugby" plaudert Rugby-Spieler Mike zur Freude von Royal-Fans ein wenig aus dem Nähkästchen und berichtet, dass seine älteste Tochter eine kleine Sportskanone ist. "Mia hat diese Woche zum ersten Mal Rugby (...) gespielt. Sie hat es wirklich genossen und wird dieses Wochenende auch zum ersten Mal Fußball spielen." Auf Nachfrage, ob Mia sich auf dem Rugby-Feld gut schlage, antwortet Tindall mit einem Lachen: "Ja, sie ist ziemlich aggressiv". Sein Freund James Haskell, 35, ebenfalls Rugby-Spieler, wirft ein: "Das hat sie wahrscheinlich von ihrer Mutter". Mike gibt zu: "Ja, es ist eine Kombination von beidem [Mias Ehrgeiz und Vererbung von Zara], denke ich."

Mias Mama ist eine erfolgreiche und leidenschaftliche Reiterin; holte 2012 Silber bei den Olympischen Spielen in London. 2017 hatte Mike Tindall verraten, dass Mia Reitstunden nimmt. Mal schauen, welche Sportart ihr auf lange Sicht mehr Spaß macht - die von Mama oder die von Papa.

Verwendete Quelle: mailonline.co.uk, vanityfair.com

jre Gala

Mehr zum Thema