Elton John: Kurz vor Dianas Tod hatte er Streit mit ihr

Jahrelang waren Elton John und Prinzessin Diana enge Freunde. Nur wenige Monate vor Dianas Tod gerieten die beiden jedoch in Streit - versöhnten sich aber vor dem tragischen Unglück wieder. Die Auseinandersetzung arbeitete der Musiker nun in seiner Biografie auf.

Elton John und Lady Diana

Elton John, 72, ist seit Jahren ein Freund der britischen Königsfamilie. Seine wohl engste Vertraute innerhalb der Royal Family? Prinzessin Diana (†36). Die beiden lernten sich vor vielen Jahrzehnten kennen, genauer auf dem 21. Geburtstag von Dianas damaligem Schwager Prinz Andrew, heute 59. Der Startschuss für eine außergewöhnliche Freundschaft. Denn Elton John und Diana verbrachten nicht nur fröhliche Stunden miteinander, sie arbeiteten auch zusammen und setzten sich gemeinsam für kranke und hilfsbedürftige Menschen ein. Bei genau dieser Arbeit kam es jedoch zum Streit, der eine monatelange Funkstille zur Folge hatte. Das arbeitete Elton John nun in seiner Biografie auf.

Elton John und Prinzessin Diana: Streit um Charity-Projekt

Der Bruch mit seiner Freundin Diana beschäftigt den Briten offensichtlich bis heute – und das, obwohl die Auseinandersetzung mittlerweile 23 oder 24 Jahre zurückliegt. Grund für den Streit war John zufolge die Arbeit an dem Buchprojekt "Rock and Royalty", das von Modedesigner Gianni Versace (1946 bis 1997) initiiert wurde. Diana habe eigentlich das Vorwort des Buches verfassen wollen, bekam kurz vor der Veröffentlichung im Jahre 1996 aber kalte Füße und zog sich aus dem Projekt zurück. Dass in dem Bildband auch unbekleidete Männer zu sehen waren, ließ Diana zurückschrecken. John versuchte, sie umzustimmen: "Ich schrieb ihr zurück, rief sie an und erzählte ihr, wie viel Geld sie die Aids-Stiftung gekostet hatte, und erinnerte sie daran, dass sie das Buch zuvor gesehen hatte." Ohne Erfolg. Diana blies das Projekt ungewöhnlich förmlich ab. 

Elton John

Er verteidigt Herzogin Meghan und Prinz Harry

Elton John, Herzogin Meghan und Prinz Harry
Elton John ist ein alter Freund von Prinzessin Diana gewesen, jetzt stellt er sich vor ihren Sohn Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan.
©Gala

War der Buckingham-Palast schuld an der Auseinandersetzung?

Der Musiker schöpfte Verdacht. Die Absage per Brief, die Diana mit den Worten "Sehr geehrter Herr John" eingeleitet haben soll, klang so gar nicht nach seiner langjährigen Freundin. Er fing an, sich Sorgen zu machen: "Ich war wütend auf sie, aber ich machte mir auch Sorgen. Sie schien den Kontakt zu allen möglichen wirklich engen Freunden, die ehrlich zu ihr waren, zu verlieren und umgab sich stattdessen mit Leuten, die ihr sagten, was sie hören wollte. Ich wusste aus eigener Erfahrung, dass dies keine gesunde Situation ist."

Vermutlich habe Diana in dieser Situation aber keine Wahl gehabt, so John in seiner Biografie: "Ich glaube, der Buckingham-Palast mochte die Idee nicht, dass ein Mitglied der königlichen Familie etwas mit einem Buch zu tun hat, das Aufnahmen von nackten Männern in Handtüchern zeigt." Trotzdem herrschte monatelang Funkstille zwischen den beiden. Die Freunde näherten sich erst am Tage von Versaces Ermordung wieder einander an. Am 15. Juli 1997 suchte Prinzessin Diana den Kontakt zu ihm, schreibt John weiter. Sie habe ihn in seinem Ferienhaus in Nizza angerufen und um Entschuldigung gebeten: "Es tut mir so leid. Es war ein alberner Streit. Lass uns Freunde sein." Elton John willigte ein und besuchte gemeinsam mit Diana die Beerdigung Versaces im Dom von Mailand.

Seite an Seite trauerten Lady Diana und Elton John am 22. Juli 1997 im Mailänder Dom um Gianni Versace.

Die Versöhnung kam gerade noch rechtzeitig, tragischerweise blieb den Freunden nicht mehr allzu viel Zeit, die sie miteinander verbringen konnten. Nur wenige Wochen nach dem Anruf bei ihrem Freund verstarb Prinzessin Diana bei einem Autounfall in Paris. Die Bilder, wie Elton John auf der Beerdigung seiner Freundin "Candle in the Wind" sang, gingen um die Welt. Im Gespräch mit der britischen "Sun" nahm der Sänger schon vor Wochen darauf Bezug und sagte über Diana, dass sie ihm - trotzt einiger Ausfälle ihrer Freundschaft - eine großartige Freundin gewesen sei

Elton John und Prinz Harry pflegen ein enges Verhältnis

Trotz des kurzen Kontaktabbruchs ist Elton John bis heute mit den Royals befreundet. Vor allem zu Dianas Söhnen Prinz William, 37, und Prinz Harry, 35, pflegt er ein inniges Verhältnis. Das wurde erst vor wenigen Wochen wieder spürbar: Der Musiker lud Harry, Herzogin Meghan, 38, und Baby Archie, fünf Monate, für ein paar Tage in sein Ferienhaus in Nizza ein. Obwohl der Trip für harsche Kritik sorgte - Elton John spendierte dem Herzogspaar einen luxuriösen Privatjet -, kann er doch auch als ein schönes Zeichen gesehen werden: Elton John lud Harry und seine Familie an den Ort ein, an dem er sich mit Diana vor vielen Jahren versöhnte. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals