VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Elternhoroskop: So wird Meghan als Löwen-Mama

Herzogin Meghan
© Getty Images
Lange dauert es nicht mehr, bis Herzogin Meghan ihr erstes Kind zur Welt bringen wird. Dann heißt es für die Frau von Prinz Harry: Windeln wechseln, Baby-kuscheln und viele aufregende Mama-Emotionen erleben. Doch wie wird sie im Hinblick auf ihr Sternzeichen erziehen? Wir haben eine Astrologin befragt

Für Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, ist es das erste Kind, das britischen Medien zufolge Ende April, Anfang Mai das Licht der Welt erblicken wird. Bereits seit Verkündung der Baby-News sind alle Augen auf das Paar gerichtet, Spekulationen und Mutmaßungen über den royalen Nachwuchs ebben nicht ab. Die Aufregung und Vorfreude scheint nicht nur im Vereinigten Königreich riesig zu sein. Auch hierzulande fragen sich Royal-Fans: Wie wird der royale Sprössling wohl aussehen, wem sieht er ähnlich und wie schnell werden Meghan und Harry sich in ihre Elternrolle einfinden, wie werden sie erziehen?

Blick in die Sterne: Meghans Mama-Horoskop

Manuela Reher, Astrologin aus Hamburg
Manuela Reher, Astrologin aus Hamburg
© PR

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, hat sich GALA mit der Hamburger Astrologin Manuela Reher das Elternhoroskop von Herzogin Meghan angeschaut. Die ehemalige "Suits"-Schauspielerin gehört zum Tierkreiszeichen Löwe, das prinzipiell als selbstständig, optimistisch und unabhängig gilt. Doch wie wird sie sich in ihre Rolle als Mutter einfinden?

Experten-Interview mit der Astrologin Manuela Reher

Herzogin Meghan hat als Tierkreiszeichen Löwe, als Mondzeichen Waage und als Aszendenten Krebs. Doch das Mondzeichen sage am meisten über den Erziehungsstil aus, so die Expertin. "Der Mond entspricht unserer Gefühlswelt, sowie instinktiven Verhaltensweisen. Was das Mondzeichen repräsentiert, zeigt sich von Anbeginn der Stunde in unserem Verhalten und unserem Wesen, das können wir nur schwer verstecken", sagt sie uns im Interview

Herzogin Meghan: Das sagt ihr Stern- und Mondzeichen über sie als Person

Der Mond in der Waage und der Löwe als Sonnenzeichen: Was sagt das über Herzogin Meghan aus? Laut der Expertin sei Meghan sehr gefühlvoll und fürsorglich. Der Frau von Prinz Harry sei es wichtig, dass sie selbst und ihr Umfeld ausgewogen sei. "Streitigkeiten sollen ihrem Empfinden nach schnell wieder ausgeglichen werden."

Aber auch Begeisterungsfähigkeit, Präsenz und Warmherzigkeit zeichnen Meghan aus.

 

Herzogin Meghan: Wie wird ihr zukünftiger Erziehungsstil aussehen?

Den Fokus ihrer Erziehung werde die 37-Jährige laut der Astrologin Manuela Reher auf gute Umgangsformen, Stil und Ästhetik legen. Außerdem ist sich die Expertin sicher: "Das Kind wird mit Sicherheit später auch herausgeputzt werden. Außerdem wird sie bei ihrem Nachwuchs sehr auf Kommunikation ausgerichtet sein. Weitere Eigenschaften, die ihr Mondzeichen verrät: ihren Sprössling wird sie verantwortungsvoll und humorvoll erziehen. 

Herzogin Meghan wird mit Sicherheit dafür sorgen, dass innerhalb der Familie viel Harmonie herrscht.

"Sie wird auch keine Mutter sein, die nachlässig ist, mit Sicherheit wird Meghan Regeln und Verbindlichkeiten vorgeben. Auch ist es ihr wichtig, dass das Kind später über den Tellerrand hinweg schauen können."

Laut der Astrologin: Diese Schwächen hat Meghan als Mutter

Mit ihrer Kombination aus Löwe, Krebs und Waage könne Meghan auch mal launisch werden, und versuchen über das Schmollen Dinge zu erreichen, so Manuela Reher. Wird sie tendenziell also ein kindliches Verhalten an den Tag legen? "Ein kindliches Verhalten sehe ich bei Meghan nicht ganz so stark, da sie den Mond in der Waage hat. Ich denke, dass, wenn sie unzufrieden ist, sie sich etwas zurückziehen und dann das Gespräch suchen wird. Wenn auch nicht sofort – sie braucht da vielleicht einen Moment." Eine weitere Schwäche eines Krebs-Aszendenten sei außerdem, dass diese nicht sofort erwachsen werden möchten. 

Manuela Reher ist der Meinung, dass das Baby von Harry und Meghan im Tierkreiszeichen des Stiers geboren werde, sprich zwischen dem 21. April und 21. Mai. Doch so oder so – es bleibt spannend: Denn wie Herzogin Meghan letztlich wirklich erziehen wird und wie schnell sich die junge Familie einspielt, bleibt abzuwarten. 

jku Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken