VG-Wort Pixel

Dianas Ex-Butler Paul Burrell Das sagt er zu Prinz Harrys Verlobung

Paul Burrell
Paul Burrell
© Action Press
Paul Burrell, der ehemalige Butler von Prinzessin Diana, hat sich zu Prinz Harry und seiner Verlobung mit Meghan Markle geäußert. Seine Einschätzung, auch aus Dianas Sicht, überrascht teilweise

Paul Burrell kennt als ehemaliger Butler von Prinzessin Diana natürlich auch deren beiden Söhne William und Harry seit sie klein sind. Und wann immer es jetzt ein Thema gibt, bei dem es direkt oder indirekt um die verstorbene Prinzessin von Wales geht, ist der Brite einer der Experten, die befragt werden. Kaum jemand hat schließlich so viel Insider-Wissen wie der ehemalige Angestellte – und kaum jemand plaudert so offen und ausführlich über seine Zeit im Kensington Palace.

Paul Burrell über Prinz Harrys Verlobung

In der britischen Talkshow "Lorraine“ sprach er über die Verlobung von Prinz Harry mit Meghan Markle und das Interview, das die beide zu diesem Anlass gegeben haben. Es sei eindeutig gewesen, dass die beide sehr verliebt seien, einander verehrten, so Paul Burrell. Etwas gibt der ehemalige Vertraute von Prinzessin Diana aber zu bedenken:

"Es wird nicht leicht für sie werden. Wer hätte gedacht, dass eine geschiedene, katholische Amerikanerin einen Prinzen des Vereinigten Königreiches heiraten würde?“

Was hätte Diana von Harry erwartet?

Den Bogen zu Prinzessin Diana schlagend, machte er noch auf Meghan Markles Alter aufmerksam. Prinz Harrys Verlobte sei mit 36 Jahren im selben Alter, in dem Prinzessin Diana 1997 gestorben sei. Die US-Schauspielerin sei eine "reife junge Frau, die ihren eigenen Kopf habe und ihren Weg gehe.“

Paul Burrell spricht in der Talkshow "Lorraine" über Prinz Harry und seine Verlobung mit Meghan Markle.
Paul Burrell spricht in der Talkshow "Lorraine" über Prinz Harry und seine Verlobung mit Meghan Markle.
© Action Press

Gefragt, wie es wohl dazu kam, dass Prinz Harry seiner Freundin einen Ring mit Diamanten aus Prinzessin Dianas Nachlass zur Verlobung hat anfertigen lassen, sagte Paul Burrell: "William muss zu Harry gesagt haben 'Was möchtest Du Meghan geben? Etwas von Mummy, denn das ist gut und Mummy hätte das gewollt.'“ Burrell fügte seine eigene Einschätzung hinzu und erzählte, Diana habe genau das gut gefunden, und der Ring an Meghan Markles Finger werde sie nun immer erinnern an das Vermächtnis, in das sie einheiraten würde.

Frühlingshochzeit für Harry und Meghan

Bis Mai 2018 hat Prinz Harrys Verlobte noch Zeit, sich an ihre neue Rolle zu gewöhnen und sich mit den royalen Gepflogenheiten vertraut zu machen. Man kann aber wohl sicher sein, dass Prinz Harry seiner Braut – genauso wie Prinz William damals Catherine Middleton – viel über seine verstorbene Mutter erzählen wird.

kdi

>> Alle News und Infos rund um die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle


Mehr zum Thema