VG-Wort Pixel

David Beckham Becks hat einen Babynamen


Auch Fußballer David Beckham hat einen Namensvorschlag für Prinz Williams und Herzogin Catherines Baby - und der ist nicht ganz uneigennützig

Romeo, Brooklyn, Cruz und Harper Seven: Die Namen von David Beckhams Kindern sind nicht gerade alltäglich. Wenn es aber um den Nachwuchs von Prinz William und seiner Frau Catherine geht, macht der Fußballer einen ganz bodenständigen Vorschlag. "David ist doch nicht schlecht. Ich denke, sie sollten es so nennen", scherzte er in einem Interview mit "Sky News".

Der 38-Jährige ist als gebürtiger Londoner ein echter Adelsfan und war mit seiner Frau Victoria sogar zu der Hochzeit von William und Kate eingeladen. Nun sei er sich sicher, dass die beiden gute Eltern werden. "Sie sind so liebevoll im Umgang mit Kindern", sagte er. Besonders für Prinz William hat David Beckham nur positive Worte übrig. "Wir alle haben beobachtet, wie er vom kleinen Jungen zu einem unglaublichen Gentleman wurde. Das ist eine tolle Eigenschaft. Und so wichtig als Vater."

Ob David Beckham einen adligen Namensvetter bekommt, dürfte er schon bald erfahren: Herzogin Catherine soll ihr erstes Baby in diesem Monat zur Welt bringen. Laut britischen Wettbüros stehen aber andere Vornamen als der des ehemaligen Profisportlers hoch im Kurs: Die Mehrheit der Wetter tippt auf die weiblichen Vornamen Alexandra, Charlotte, Diana, Elizabeth und Victoria, für einen Jungen sind stehen George und James hoch im Kurs.

aze


Mehr zum Thema


Gala entdecken