VG-Wort Pixel

David Beckham + Prinz William Gemeinsam für den guten Zweck


Prinz William und David Beckham haben zusammen eine Kampagne zum Umwelt- und Tierschutz gestartet

Sie ziehen am einem Strang, beziehungsweise an einem T-Shirt: Prinz William und David Beckham haben am Montag (9. Juni) in London die Kampagne "#WhoseSideAreYouOn?" der "United For Wildlife"-Wohltätigkeitsorganisation gestartet.

"Es gibt zweitausend bedrohte Tierarten, die vielleicht bald für immer verloren sind", sagte der Herzog von Cambridge laut der Website der Charity , deren Vorsitzender er ist. "Es ist Zeit sich für eine Seite zu entscheiden - zwischen den bedrohten Tieren und den Kriminellen, die sie für Geld töten." Um noch mehr Menschen auf die Aktion gegen Wilderei aufmerksam zu machen, holte sich der 31-Jährige neben David Beckham auch Sportler wie Tennisstar Andy Murray, Rennfahrer Lewis Hamilton oder Fußballer Hans Sarpei ins Boot.

"Naturschutz liegt mir sehr am Herzen und das mit Sport zu verbinden, der Leute in der ganzen Welt anspricht, scheint der beste Weg zu sein, Aufmerksamkeit zu gewinnen", sagte William beim Launch der Kampagne, die unter dem Hashtag #WhoseSideAreYouOn über soziale Netzwerke verbreitet werden soll, weiter.

Auch David Beckham äußerte sich zu seiner Aufgabe als Botschafter: "Ich fühle mich geehrt, Teil dieser wichtigen und kraftvollen Aktion zu sein. Ich werde sie unterstützen und hoffe, dass so viele Leute wie möglich es mir gleichtun."

Für den guten Zweck unterschrieben Beckham und Prinz William außerdem ein T-Shirt der "#WhoseSideAreYouOn?"-Kampagne, das die Nummer sieben ziert, mit der Beckham früher bei Manchester United und in der englischen Nationalmannschaft gespielt hat.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich David Beckham und Prinz William gemeinsam für den Tierschutz einsetzen. Seit Februar sind die beiden Botschafter einer Kampagne der Organisation "WildAid" , die sich gegen den illegalen Handel mit Wildtieren einsetzt.

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken