Carole Middleton: Sie machte sich "Sorgen um Kates Zukunft"

Als liebende Mutter war es für Carole Middleton nicht einfach, dabei zuzusehen, wie Herzogin Catherine inständig darauf wartete, dass Prinz William sich ihr voll und ganz verschreibt.

Carole Middleton und Herzogin Catherine

Carole Middleton, 64, hat sich Sorgen um ihre Tochter Herzogin Catherine, 37, gemacht, bevor diese die Ehefrau von Prinz William, 37, wurde.

Prinz William + Herzogin Catherine: Heute ein eingespieltes Team, aber ...

Heute sind der Sohn von Prinz Charles, 70, und Kate ein wahres Traumpaar. Ein Team, das die drei Kinder Prinz George, sechs, Prinzessin Charlotte, vier, und Prinz Louis, ein Jahr, zusammen erzieht. Das royale Duo erscheint in der Öffentlichkeit immer als feste Einheit und ist dort stets als gut gelauntes Paar zu beobachten. Doch diese starke Verbindung, an der gefühlsmäßig nicht zu rütteln ist, hatten der Herzog und die Herzogin von Cambridge nicht immer. Es gab sogar Zeiten, da machte sich Kates Mama Carole Middleton große Sorgen um ihre Tochter, deren Beziehung zum zukünftigen König und deren Werdegang. 

Herzogin Catherine

So reagiert sie auf die Schwangerschaftsgerüchte

Herzogin Catherine
Normalerweise reagiert Herzogin Catherine nicht in der Öffentlichkeit auf Gerüchte um ihr Privatleben. Doch der Besuch eines Pubs enthüllt Neuigkeiten zur Schwangerschaft.
©Gala

Carole Middleton machte sich "Sorgen um Kates Zukunft"

Die britische Promi-Expertin Katie Nicholl, die 2013 beispielsweise das Buch "Kate: The Future Queen" veröffentlichte und sich mit dem Leben der Herzogin bestens auskennt, erklärte laut "Express" bereits in der Vergangenheit, dass Carole Middleton "sich Sorgen um Kates Zukunft" mache. Ein angeblicher Familienfreund der Middletons steckte Nicholl: "Carole ist besorgt, dass Kates Leben zum Stillstand gekommen ist."

Angst um "Waity Katie"

Diese Aussage bezieht sich auf eine Zeit, in der sich Prinz William offenbar nicht fest an seine Partnerin binden wollte und ihr nach acht Jahren Beziehung immer noch keinen Antrag machte. In der Presse wurde Kate oft als "Waity Katie" verspottet. Ein Umstand, der Mama Carole natürlich nicht gefiel. Klar, dass eine liebende Löwenmama ihre Tochter rundum glücklich sehen möchte. Doch nach dem Hin und Her mit William sah sie Probleme für ihr Kind am Horizont, schließlich war (und ist) Kate nicht die Partnerin von irgendeinem Briten. "Sie sagte, Kate könne nicht einfach weitermachen und ganz normale Dinge tun, da die Öffentlichkeit Interesse an ihr hat."

Royal Baby

Hier kommt Baby Cambridge

Bevor William und Kate ihren Sohn der Öffentlichkeit präsentieren, statten die Großeltern ihm einen Besuch ab: Erst gehen Michael und Carole Middleton ins Krankenhaus, später schauen Prinz Charles und seine Frau Camilla vorbei.
Um 19.13 Uhr Ortszeit ist es dann so weit: Die frischgebackenen Eltern Herzogin Catherine und Prinz William treten vor das Krankenhaus.
Stolz zeigen Kate und William ihr Baby, das friedlich schlummert.
Catherine strahlt über das ganze Gesicht. Ihr Baby ist gesund und mit 3800 Gramm das schwerste der letzten Windsor-Generationen.

11

Prinz William + Herzogin Catherine: Ihre On/Off-Beziehung

Im Jahr 2004 und 2007 trennten sich Prinz William und Herzogin Catherine, bevor sie 2007 nach kurzer Zeit wieder zueinander fanden und der Thronfolger seiner Liebsten 2010 in Kenia endlich einen Heiratsantrag machte. Für Mama Carole Middleton machte er dann endlich "eine ehrbare Frau" aus der heutigen Herzogin Catherine. 2011 heiratete das Paar dann in der Westminster Abbey - und Mama Carole Middleton konnte wieder beruhigt schlafen. 

Verwendete Quellen: Express, Daily Mail

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals