Herzogin Catherine, Herzogin Meghan & Co.: Mit diesen rührenden Bildern feiern sie Muttertag

Anders als in Deutschland wird in Großbritannien der Muttertag nicht am zweiten Sonntag im Mai gefeiert, sondern drei Wochen vor Ostersonntag. In diesem Jahr ist das der 31. März

Die britischen Royals 

Die britische Königsfamilie mag mit ihrem Protokoll und ihren Etiketten ein Leben führen, das von dem des Durchschnittbürgers nicht weiter entfernt sein könnte. Doch es gibt auch Angelegenheiten, bei denen die Royals Menschen sind wie jeder andere.

Die Royals huldigen ihren Müttern 

Queen Elizabeth hat vier Kinder, acht Enkelkinder und acht Ur-Enkel (Nummer neun ist unterwegs). Im Gegensatz zu anderen Feiertagen wie Weihnachten und Ostern wird an diesem Tag nicht erwartet, dass sich Königin in der Öffentlichkeit zeigt. 2018 soll die Queen Besuch von Prinz Harry und Herzogin Meghan erhalten haben, schreibt das "Hello"-Magazin. In diesem Jahr vielleicht auch? Möglich wäre auch ein Besuch von Prinz Charles. Ein passendes Gesprächsthema bei Kaffee und Kuchen könnte seine zweiwöchige Karibik-Reise mit Herzogin Camilla, 71, sein, von der das Paar am 28. März zurückgekehrt ist.

Prinz Charles + Herzogin Camilla

Die besten Bilder ihrer Karibik-Reise

Prinz Charles, Karibik
Herzogin Camilla, Karibik
Herzogin Camilla, Karibik
Herzogin Camilla, Karibik

49

Herzogin Camilla könnte aber auch Zeit mit ihren eigenen Kindern und Enkeln verbringen. Tochter Laura Lopes hat drei Kinder, Sohn Tom Parker Bowles eine Tochter. 
Für Herzogin Meghan, 37, wird es das letzte Jahr sein, in dem sie am Muttertag nicht auch selbst gefeiert wird. Ende April, Anfang Mai wird das erste Kind mit Prinz Harry, 34, zur Welt kommen. Ein verspätetes Muttertag-Geschenk, wie es für die ehemalige Schauspielerin wohl nicht schöner ausfallen könnte.
Herzogin Catherine, so wird erwartet, verbringt den Tag mit ihren Kindern Prinz George, 5, Prinzessin Charlotte, 3 und Prinz Louis, elf Monate. 

Diese Traditionen gibt es in Großbritannien

Wie in Deutschland werden auch in Großbritannien Geschenke verteilt. Das soll "The Express" auch in der königlichen Familie so gehalten werden. Die Queen als Oberhaupt der Familie darf also mindestens Blumen erwarten. 

Auch Royal-Fans wurden am Muttertag schon mit Präsenten bedacht: Am Muttertag 2018 wurde ein exklusives, bisher ungesehenes Foto der Königin mit ihrer Familie - einschließlich aller ihrer Kinder und Prinz Philip - aus dem Jahr 1965 veröffentlicht. 2014 gab Prinz William eine wunderschöne Aufnahme von ihm, Kate und Prinz George heraus. In diesem Jahr erhoffte man sich ein neues Familienfoto, vielleicht eines von der Queen und ihren acht Ur-Enkeln Das letzte süße Familienfoto gab es anlässlich des 70. Geburtstages von Prinz Charles im November 2018.

Der Muttertagsgruß weckt Erinnerungen

Der Palast veröffentlichte stattdessen einige Aufnahmen der Queen mit ihren Kindern, als diese noch klein waren. 1950 entstand die Fotografie mit Prinz Charles, 1955 ließ sich die Queen dann mit ihrer einzigen Tochter, Prinzessin Anne, fotografieren. Weitere fünf Jahre später, also im Jahr 1960, posierte Prinz Andrew mit seiner Mutter für ein Bild, gefolgt von Prinz Edward, der sich 1965 als jüngstes Kind auf dem Arm der Queen präsentierte. 

Schöne Geste zu Muttertag

Ein Zeichen setzte auch die Organisation "Heads Together", die von Prinz William, Prinz Harry und Herzogin Catherine gemeinsam gegründet wurde und der inzwischen auch Herzogin Meghan angehört. Die Stiftung setzt sich seit Jahren für  die psychische Gesundheit der Menschen ein. Ein Thema, das auch an einem eigentlich so schönen Tag wie dem Muttertag enorm wichtig ist. Die beiden Brüder können da sicher auf ihre eigenen Erfahrungen zurückblicken. Denn sie müssen den Tag seit vielen Jahren ohne ihre geliebte Mutter verleben. Und so hat ein Tweet der Stiftung eine wichtige Botschaft: "Für einige ist der Muttertag eine Zeit zum Feiern und für Dankbarkeit. Doch für andere kann er schmerzhaft und schwierig sein. Wenn du jemanden kennst, der am Muttertag zu kämpfen hat, lass ihn wissen, dass du da bist und es okay ist, zu sagen, was einen beschäftigt." Schließlich gäbe es genug Menschen, die beispielsweise ihre Mutter verloren haben oder ihr Kind oder deren Mutter schwer krank sei. Diese Personen sollen am Tag der Freude nicht vergessen werden. 

 

Als Oberhaupt der Church of England hat die Queen eine besondere Beziehung zur Kirche. Im Laufe der Jahre wurde sie an Gottesdiensten zum Muttertag an verschiedenen Orten, einschließlich in Windsor und Sussex, gesehen. Vielleicht auch am 31. März 2019.

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

19. Mai 2019  Und er kann schon laufen! Prinz Louis erkundet beim Besuch der Chelsea Flower Show den "Back to Nature"-Garten schon fast auf eigene Faust. Papa William passt aber natürlich auf.
19. Mai 2019  Und auch beim Schaukeln passt Prinz William auf seinen Jüngsten auf. Dem scheint der Spaß nämlich noch nicht ganz geheuer.
19. Mai 2019   Louis' Schwester Prinzessin Charlotte hingegen braucht keinen Halt beim Schaukeln mehr.
19.Mai 2019  Zwischendurch müssen Prinz George und Prinzessin Charlotte ihre royalen Füßchen natürlich im Gartenbach abgekühlen.

213

Verwendete Quelle: The Express, Hello, Twitter

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema