VG-Wort Pixel

Britisches Königshaus Jahrestag: Vor 25 Jahren trennten sich Sarah und Prinz Andrew

23. Juli 1986: Sarah Ferguson und Prinz Andrew, der Herzog von York, heiraten in der Westminster Abbey.
23. Juli 1986: Sarah Ferguson und Prinz Andrew, der Herzog von York, heiraten in der Westminster Abbey.
© Dana Press
Im März 1992 waren sie das erste von drei Paaren aus dem Königshaus, das die Trennung verkündete: die Herzogin und der Herzog von York, Sarah und Andrew. Es war ein Schock für die Briten, die nicht ahnten, was noch folgen sollte

Am 19. März 1992 reagierte ganz Großbritannien schockiert auf die Nachricht, dass sich Prinz Andrew, der Herzog von York, und seine Ehefrau Herzogin Sarah, trennen würden. Sie waren damals kaum sechs Jahre verheiratet - ihre Trauung in der "Westminster Abbey", der großen Zeremonialkirche der britischen Royals, war im Juli 1986 gefeiert worden.

Es schien immer, als ob das Ehepaar eine glückliche Ehe führen würde. Zwei Töchter, Prinzessin Beatrice (* 1988) und Prinzessin Eugenie (* 1990) wurden geboren, und das Leben schien perfekt. Doch es war nicht perfekt.

Woran die Ehe zerbrach

Die Kritik an der burschikosen Sarah, das anstregende Medieninteresse und dazu noch Prinz Andrews vielen Reisen als Mitglied der Marine, die ihn von der Familie fernhielten - das alles forderte nach nur wenigen Jahren als Ehepaar Tribut: Sarah und Andrew trennten sich. Im Guten, wie sie stets betonten.

Zu einer Versöhnung kam es nicht mehr und am 30. Mai 1996 ließ sich das Paar offiziell scheiden. Zusammen übten sie weiterhin das Sorgerecht für ihre Kinder aus und lebten sogar noch bis 2004 zusammen in "Sunninghill Park House", einer herrschaftlichen Immobilie, die ihnen Queen Elizabeth zur Hochzeit geschenkt hatte.  

Herzogin Sarah und Prinz Andrew (Archivbild, Mai 1992). Im März 1992 wurde bekannt gegeben, dass sich das Herzogspaar trennt - keine sechs Jahre nach der Hochzeit.
Herzogin Sarah und Prinz Andrew (Archivbild, Mai 1992). Im März 1992 wurde bekannt gegeben, dass sich das Herzogspaar trennt - keine sechs Jahre nach der Hochzeit.
© Dana Press

Immer noch eng verbunden

Bis heute besitzen die beiden ein gemeinsames Chalet in Verbier, ihrem liebsten Winter-Skiort in der Schweiz. Und auch immer noch eine sehr enge Bindung - sporadisch tauchen die Gerüchte auf, dass die beiden vielleicht irgendwann ein zweites Mal "Ja" sagen könnten. Ob sie die tiefe Freundschaft immer noch nur wegen der - inzwischen erwachsenen - Kinder pflegen? In einem Interview mit einem australischen Rdiosender sagte "Fergie" 2016 einmal: "Wir sind geschieden. ich denke mir aber immer 'Sind wir es wirklich?' Wir haben einander nie wirklich verlassen ..." Einer schwedischen Reporterin sagte sie über Andrew: "Er ist der tollste Mann, den ich kenne". Sie bschrieb allerdings auch, dass beide mit der jetzigen Situation völlig zufrieden seien.

1992 - das Schreckensjahr

Für die britische Königsfamilie war übrigens 1992 insgesamt ein ganz schlechtes Jahr - "annus horribilis" hat die Queen das einst genannt. Am 23. April 1992 ließ sich Andrews Schwester, Prinzessin Anne, von ihrem Ehemann Mark Phillips scheiden. Am 9. Dezember folgte dann noch die große, die medienwirksame Trennung von Prinz Charles und Prinzessin Diana.

cfu / mit Material von Danapress Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken