VG-Wort Pixel

Weihnachten bei den Royals Hier fahren Herzogin Catherine, Prinz William und Co. durch London

Herzogin Catherine, Prinzessin Charlotte
Herzogin Catherine, Prinzessin Charlotte
© Dana Press
Das Weihnachtsfest wurde von oberster Stelle offiziell eingeläutet: Die Queen lädt ihre Familie zum offiziellen Weihnachtsessen in den Buckingham Palast ein. Das beschert nicht nur den Royals selbst einen aufregenden Tag, sondern ermöglicht auch der Öffentlichkeit, endlich wieder einen Blick auf die Familie zu erhaschen.

London im royalen Weihnachtsfieber: Weil Queen Elizabeth, 93, zum offiziellen Familienessen geladen hat, fuhr fast die gesamte royale Familie quer durch London zum Buckingham Palast. Ein Groß-Aufgebot der britischen Krone.

Prinz William + Prinz George: Zwei Thronfolger auf dem Weg durch London

In einer Kolonne aus schwarzen Autos bewegen sich die Royals durch die britische Hauptstadt. Ihr Ziel: Die Residenz der Königin, die hierhin zum Christmas Lunch einlud. Ein royales Ereignis, das einem gewissen Schutz bedarf: Die Royals werden von Sicherheitskräften flankiert. Prinz William und Herzogin Catherine, beide 37, müssen ihre Familie auf zwei Autos aufteilen, aufgrund des mit im Wagen sitzenden Sicherheits-Personals passen nicht mehr alle in ein Fahrzeug. Prinz George, sechs, darf mit Papa William fahren - und sogar vorne sitzen. Fotografen erwischen das Vater-Sohn-Gespann, das von einem Security-Beamten auf der Rückbank des Autos begleitet wird. Während William fährt, sitzt George etwas skeptisch dreinschauend daneben. Im Netz wird das Foto von Vater und Sohn leidenschaftliche diskutiert, den ein Detail gefällt manchen Beobachtern so gar nicht. Was dahinter steckt, lesen Sie hier.

Prinz William und Prinz George auf dem Weg vom Kensington zum Buckingham Palast. Im hinteren Teil des Wagens sitzt ein Bodyguard.
Prinz William und Prinz George auf dem Weg vom Kensington zum Buckingham Palast. Im hinteren Teil des Wagens sitzt ein Bodyguard.
© Dana Press
Ob Prinz George auf das Essen bei der Uroma nicht so richtig viel Lust hat? Der Sechsjährige sieht etwas gelangweilt aus. 
Ob Prinz George auf das Essen bei der Uroma nicht so richtig viel Lust hat? Der Sechsjährige sieht etwas gelangweilt aus. 
© Dana Press

Herzogin Catherine fährt selbst

Herzogin Catherine kutschiert Georges jüngere Geschwister, Prinzessin Charlotte, vier, und Prinz Louis, eins, sowie ebenfalls einen Bodyguard und Nanny Maria Teresa Turrion Borrallo in Richtung Palast. Kate wirkt gut gelaunt, strahlt und winkt in die Kameras. Für ihren Besuch bei der Queen hat sie sich für ein weihnachtliches Ensemble in Rot entschieden, unter dem Kleid oder Pullover - das ist auf den ersten Fotos noch nicht zu erkennen - trägt sie eine weiße Bluse, deren Kragen auch durch die Autoscheiben deutlich hervor blitzt. Damit ist sie im Partnerlook mit Prinz Louis, der unter seinem grünen Weihnachtspulli ebenfalls ein weißes Hemd trägt.

Herzogin Catherine steuert das Auto mit ihren beiden jüngsten Kindern und einem Sicherheitsbeamten durch London. 
Herzogin Catherine steuert das Auto mit ihren beiden jüngsten Kindern und einem Sicherheitsbeamten durch London. 
© Dana Press

Prinz Louis sieht aus wie Kate

Louis Outfit ist aber nicht das einzige, was auffällt. Viel interessanter ist, wie groß er mittlerweile geworden ist. Den jüngsten Cambridge-Spross bekommt die Öffentlichkeit nicht allzu oft zu Gesicht, das letzte Mal sah man ihn bei einem Polospiel seines Vaters im Juli 2019. Nun aber erstaunt der kleine Prinz mit seiner Größe und seiner Frisur. Die Haare des Einjährigen sind ganz schön lang und dunkel geworden. 

Mann, ist der groß geworden! Seit dem Sommer hat man Prinz Louis nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen. 
Mann, ist der groß geworden! Seit dem Sommer hat man Prinz Louis nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen. 
© Dana Press

Prinz Andrew steht der Skandal ins Gesicht geschrieben

Ebenfalls eine Erwähnung wert: Auch Prinz Andrew, 59, wurde auf dem Weg zum Palast abgelichtet. Der Herzog von York, der aktuell die Schlagzeilen wegen eines Missbrauchsskandals beherrscht, fährt genau wie seine Verwandten selbst zum Buckingham Palast und wird dabei von einem neben ihm sitzenden Mitarbeiter eskortiert. Anders als seine Familienmitglieder lächelt er nicht fröhlich in die Kamera, sondern schaut starr geradeaus. Kein Wunder, aktuell hat der 59-Jährige nicht allzu viel zu lachen, die Vorwürfe gegen ihn wiegen einfach zu schwer. Dass Andrew aber zum Festessen eingeladen wurde, ist nur ein weiterer Beweis, dass die Queen trotz aller Verdächtigungen hinter ihrem Sohn steht und dass Andrew zwar von seinen royalen Pflichten entbunden, nicht aber aus der Familie verstoßen wurde.

Stur geradeaus schauen: Prinz Andrew hält den Blick fest auf die Straße gerichtet während er durch die Straßen Londons fährt. 
Stur geradeaus schauen: Prinz Andrew hält den Blick fest auf die Straße gerichtet während er durch die Straßen Londons fährt. 
© Dana Press

Seine Tochter, Prinzessin Beatrice, 31, macht gute Miene zum bösen Spiel: Während sie zum Palast gefahren wird, lächelt sie die Berichterstattung über ihren Vater einfach weg. Und versucht sich trotz allem nicht zu verstecken: Anstatt ihre Haare als Sichtschutz zu benutzen, was Herzogin Meghan, 38, immer mal wieder macht, hat sie diese nach hinten gesteckt und gibt den Blick auf ihr Gesicht frei. 

Prinzessin Beatrice fährt nicht selbst zum Buckingham Palast, sondern wird von einem Mitarbeiter kutschiert.
Prinzessin Beatrice fährt nicht selbst zum Buckingham Palast, sondern wird von einem Mitarbeiter kutschiert.
© Dana Press

Zara und Mike Tindall entspannt wie eh und je

Komplett entspannt kommen Zara und Mike Tindall zum Palast. Die Tochter von Prinzessin Anne, 69, und ihr Ehemann sind weitestgehend von allen royalen Aufgaben befreit, Anne entschied vor der Geburt ihrer Kinder, dass sie keine Titel tragen sollen. Zu den königlichen Großereignissen ist Zara Tindall, 38, mit ihrer Familie natürlich trotzdem geladen. Am Mittwoch, den 18. Dezember, erscheint das Paar daher mit seinen Kindern, Mia, fünf, und Lena, eins. Die beiden freuen sich sicher schon auf den Nachmittag mit den Cousins und Cousinen: Die Familie Tindall und die Cambridges sind sehr eng miteinander verbunden; George, Mia, Charlotte, Lena und Louis wachsen miteinander auf und verstehen sich bestens, wie zahlreiche Bilder beweisen. 

Zara und Mike Tindall fahren ebenfalls zum Lunch der Queen. In ihrem Geländewagen finden nicht nur das Paar und die gemeinsamen Töchter, sondern auch eine Nanny Platz.
Zara und Mike Tindall fahren ebenfalls zum Lunch der Queen. In ihrem Geländewagen finden nicht nur das Paar und die gemeinsamen Töchter, sondern auch eine Nanny Platz.
© Dana Press

Familie Wessex kommt mit zwei Autos

Ob Lady Louise, 16, und James Viscount Severn, zwölf, auf die kleineren Großcousinen und -cousins aufpassen? Die beiden wurden ebenfalls auf dem Weg zu ihrer Urgroßmutter gesichtet. Während Louise mit ihrer Mutter, Herzogin Sophie von Wessex, im Auto fährt, sitzt James neben dem Vater, Prinz Edward. Das Vater-Sohn-Duo wird zudem von einem Sicherheitsbeamten begleitet. 

Sophie von Wessex und ihre Tochter Lady Louise Windsor kommen zusammen zum Lunch - und scheinen sich während der Fahrt bestens zu unterhalten. 
Sophie von Wessex und ihre Tochter Lady Louise Windsor kommen zusammen zum Lunch - und scheinen sich während der Fahrt bestens zu unterhalten. 
© Dana Press

Prinz Charles + Herzogin Camilla kommen getrennt

Weil Prinz Charles, 71, kurz vor dem Essen noch einen Termin wahrnehmen musste, kommen er und seine Ehefrau, Herzogin Camilla, 72, getrennt voneinander zum Palast. Während Charles im dunkelblauen Anzug erscheint, setzt Camilla - wie Herzogin Catherine auch - auf eine weihnachtliche Kombination aus Schwarz und Rot. 

Camilla lächelt fröhlich aus dem Fenster. Ob das schon die Vorfreude auf ihren Charles ist?
Camilla lächelt fröhlich aus dem Fenster. Ob das schon die Vorfreude auf ihren Charles ist?
© Dana Press
Prinz Charles als künftiger König wird sogar von zwei Sicherheitsbeamten durch London eskortiert.
Prinz Charles als künftiger König wird sogar von zwei Sicherheitsbeamten durch London eskortiert.
© Dana Press

Die Royals aus der zweiten Reihe

Die Queen hat zu dem besonderen Lunch aber nicht nur ihren engsten Familienkreis, sondern auch die weiter entfernte Verwandtschaft eingeladen. So konnte man auch Lord Frederick Windsor, Sohn von Prinz Michael von Kent, und dessen Ehefrau Sophie Winkleman auf dem Weg zum Palast beobachten. Frederick und Sophie habe zwei gemeinsame Töchter, Maud, sechs, und Isabella, drei. Die beiden Mädchen sowie eine Babysitterin waren ebenfalls im Auto zu sehen. 

Lord Frederick Windsor und seine Frau Sophie Winkleman zeigen, in wessen Auftrag sie unterwegs sind: Auf der Windschutzscheibe klebt gut sichtbar eine orangefarbene Krone.
Lord Frederick Windsor und seine Frau Sophie Winkleman zeigen, in wessen Auftrag sie unterwegs sind: Auf der Windschutzscheibe klebt gut sichtbar eine orangefarbene Krone.
© Dana Press

Eine Nanny brauchen Lady Marina. 27, und Lady Amelia, 24, schon lange nicht mehr. Im Gegenteil: Die Enkelinnen von Queen-Cousin Edward von Kent, 84, begleiten ihren Großvater völlig autark zu dem Lunch der Königin. 

Edward von Kent, der Cousin von Queen Elizabeth fährt in Begleitung seiner Enkelinnen Lady Marina und Lady Amelia zum Buckingham Palast.
Edward von Kent, der Cousin von Queen Elizabeth fährt in Begleitung seiner Enkelinnen Lady Marina und Lady Amelia zum Buckingham Palast.
© Dana Press

Herzogin Meghan + Prinz Harry schwänzen das Familienessen

Wie die Stimmung im Inneren des Palastes sein wird, davon wird es leider keine Fotos geben. So richtig gut dürfte sie aber aktuell nicht sein, der Skandal um Prinz Andrew schockierte nicht nur das britische Volk, sondern auch seine Familienmitglieder. Das erste große Zusammentreffen nach seinem Rücktritt dürfte somit ziemlich ungemütlich für den 59-Jährigen werden.

Da fällt fast nicht auf, dass Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, das Essen der Queen schwänzen. Das Paar und Sohn Archie, sieben Monate, verbringt das Weihnachtsfest in diesem Jahr nicht mit der Königin, sondern mit Meghans Mutter Doria Ragland und befindet sich aktuell im Urlaub. Wo genau sich Meghan, Harry und Archie gerade aufhalten ist nicht bekannt, ganz offensichtlich aber nicht in London. 

Verwendete Quelle:Dana Press

ame Gala

Mehr zum Thema