VG-Wort Pixel

Britische Royals Bitte nicht lesen!


Die britischen Royals zittern vor einem neuen Skandal. Was weiß der ehemalige Sprecher der Queen über die Trennung von Charles und Diana?

Seit der Hochzeit von William und Kate vor drei Jahren sind die Windsors so entspannt wie lange nicht. Das junge Paar ist so beliebt, dass die Zukunft der Monarchie gesichert scheint, nicht zuletzt durch Baby George. Doch nun wird es doch wieder ungemütlich, denn die Vergangenheit droht die Royals einzuholen: Dickie Arbiter, 74, ehemaliger Hofsprecher, bringt im Oktober ein autobiografisches Buch über seine Zeit im Buckingham-Palast auf den Markt und verspricht den Lesern einen Blick hinter die Kulissen. Und das könnte brisant werden, denn der gelernte Journalist arbeitete von 1988 bis 2000 für die Royals - in einer Zeit, als fast alles schieflief.

Krisenjahre: Die folgenreiche Ehekrise von Diana und Charles Anfang der Neunzigerjahre bekam Dickie Arbiter hautnah mit. Mit Prinz Charles verband ihn sogar eine Freundschaft.
Krisenjahre: Die folgenreiche Ehekrise von Diana und Charles Anfang der Neunzigerjahre bekam Dickie Arbiter hautnah mit. Mit Prinz Charles verband ihn sogar eine Freundschaft.
© Action Press

Was geschah wirklich zwischen Charles und Diana, bevor sie sich Anfang der Neunzigerjahre trennten? Welche Rolle spielte Camilla? Als Hofsprecher war Dickie Arbiter dazu verdonnert, zu diesen pikanten Fragen zu schweigen. Jetzt will er auspacken. "Während seiner Zeit im Palast hat Dickie ziemlich viel erfahren", so ein Palastmitarbeiter zu "Gala". "Er ist ein seriöser Journalist. Man kann davon ausgehen, dass in dem Buch viel Wahres steht. Besonders Prinz Charles ist sehr verärgert. Er und Dickie waren mal freundschaftlich verbunden, daher betrachtet er das Buch als Vertrauensbruch." Der Thronfolger soll bereits seine Anwälte damit beauftragt haben zu prüfen, ob die Veröffentlichung gestoppt werden kann.

Auch die Queen ist enttäuscht. Schließlich enthalten alle Arbeitsverträge, die vom Hof aufgesetzt werden, strenge Verschwiegenheitsklauseln. Wie "Gala" aus dem Umfeld Dickie Arbiters erfuhr, geht es dem Mann, der heute als Königshausexperte im britischen Fernsehen gefragt ist, nicht vorrangig ums Geld. "Er möchte endlich die Wahrheit darüber erzählen, wie es bei Charles, Diana und Camilla damals wirklich war", so einer seiner ehemaligen Kollegen. "Dickie kommt schließlich in die Jahre. Und er will seine Geheimnisse nicht mit ins Grab nehmen."

, Arndt Striegler Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken