VG-Wort Pixel

Brad Pitt 900 Tage nicht mit seinen Kindern gesichtet

Brad Pitt
© Getty Images
Die Beziehung zwischen Brad Pitt und seinen Kindern scheint einen weiteren Tiefpunkt erreicht zu haben. Seit zweieinhalb Jahren wurde der Schauspieler nicht mit seinen Kindern gesehen. Was steckt dahinter?

Es ist bekannt, dass das Verhältnis zwischen Brad Pitt, 55, und Angelina Jolie, 43, seit ihrer Trennung extrem unter Spannung steht. Darüberhinaus scheinen dem Familienvater aber auch seine Kinder zu entgleiten.

Pax und Maddox wollen nichts mit Brad Pitt zutun haben

Wie "Radar Online" beobachtet haben will, wurde der Schauspieler bereits seit über 900 Tagen nicht mehr mit seinen Kindern gesehen. Zahara, 13, Shiloh, 12, die Zwillinge Knox und Vivienne, 10, Pax, 15, und Maddox, 17, scheinen also zumindest in der Öffentlichkeit kaum Zeit mit ihrem Vater zu verbringen. Das bedeutet keine gemeinsamen Ausflüge in den Freizeitpark oder wilde Nachmittage auf dem Fußballplatz. Besonders die zwei Ältesten scheinen jedoch kaum Interesse daran zu haben, etwas mit ihrem berühmten Vater zu unternehmen.

Angelina Jolie spielt die Super-Mom

Ein Insider verrät dem amerikanischen Medium außerdem, dass sich besonders Angelina über diese Haltung von Pax und Maddox freue: "Darüberhinaus stoppt Angie die Kinder nicht, wenn sie schlecht über Brad reden oder sich über ihn beschweren." Während der Kontakt zwischen dem Vater und den Kindern also eher mäßig ist, versucht Angelina die Bindung zum Nachwuchs zu intensivieren. Die Schauspielerin hat in letzter Zeit in der Tat kaum eine Gelegenheit ausgelassen, sich und die Kinder bei spaßigen Aktivitäten zu zeigen. So sah man die Gruppe in letzter Zeit häufig gemeinsam Shoppen oder jüngst sogar in einer Kletterhalle. 
Es bleibt nur zu hoffen, dass Angelina die Kinder nicht wirklich gegen ihren Vater aufhetzt und Brad den Nachwuchs wenigstens hinter verschlossenen Türen zu Gesicht bekommt, denn eigentlich haben die Elternteile sich auf ein geteiltes Sorgerecht geeinigt. Angelina Jolies Anwältin Samantha Bley DeJean bestätigte im vergangen Jahr: "Es wurde eine Sorgerechtsvereinbarung getroffen, die von beiden Parteien und dem Richter unterzeichnet wurde." 

Angelina Jolie
© Backgrid USA/Bestimage

Er will der "Lara Croft"-Darstellerin keine Angriffsfläche bieten

Brad musste hart dafür kämpfen und dem zuständigen Richter und Angelina beweisen ein guter Umgang für seine Kinder zu sein. Der Hollywood-Star bemüht sich sehr, dieses Bild aufrechtzuerhalten. So trinkt er in der Öffentlichkeit zum Beispiel keinen Alkohol mehr, sondern hält sich stets an Wasser. Mit dieser Strategie soll er seiner baldigen Ex-Frau möglichst wenig Angriffsfläche bieten wollen. Im Februar ist die Scheidung des einstigen Traumpaares endgültig über den Tisch und Brad muss sich hoffentlich nicht mehr allzu bedacht in der Öffentlichkeit bewegen. Und wer weiß: Vielleicht bestätigen sich dann auch die Liebesgerüchte und er macht seine Beziehung mit Charlize Theron öffentlich.  

Gala Los Angeles

Mehr zum Thema