Prinz Harry + Herzogin Meghan: Warum William und Kate als Paten für das Baby ausfallen könnten

Im Frühjahr 2019 werden Prinz Harry und Herzogin Meghan zum ersten Mal Eltern. Schon jetzt wird spekuliert, wer die Patenschaft für das Royal-Baby übernehmen wird. Prinz William könnte dabei das Nachsehen haben

Aus dem Dreier-Gespann Kate, William und Harry ist am 19. Mai 2018 mit der Hochzeit von Harry und Meghan offiziell ein Vierer-Pack geworden. Auf diesem Foto, das die Royals bei "Trooping the Colour" einige Wochen später in London zeigt, ist die Stimmung bestens 
Letztes Video wiederholen
Eine kleine Babykugel ist bei Herzogin Meghan mittlerweile nicht mehr zu verkennen. Im Frühjahr 2019 werden sie und Prinz Harry zum ersten Mal Eltern. Schon jetzt spekulieren Fans, wer Pate des royalen Nachwuchses werden könnte.

Dass , 34, und , 36, ein enges Geschwisterverhältnis haben, ist bekannt. Auch mit Schwägerin , 36, verbindet Harry eine innige Freundschaft. Kein Wunder also, dass Kate und William Kind als Taufpaten für "Baby Sussex" in Frage kommen. Oder doch nicht?

Warum Prinz William vielleicht kein Pate wird

Fakt ist: Weder Harry noch Herzogin Meghan, 37, sind Pate respektive Patin von , 5, , 3, und , sechs Monate. Für die ehrenvolle Aufgabe wählten William und Kate Mitglieder ihres Freundeskreises. Eine Royal-Kennerin, die für den Blog "Tea Time with the Cambridges" schreibt, erklärt diese Entscheidung gegenüber "Hello" damit, dass das Paar seinen Kindern "ein größeres Unterstützungssystem" bieten wolle. Als leiblicher Onkel ist Harry dem Cambridge-Nachwuchs per se eng verbunden. Möglich also, dass Harry und Meghan es mit ihrem Kind ebenso handhaben und sich hinsichtlich der Taufe für enge Freunde als Lebensbegleiter für ihr Kind entscheiden.
Die Paten werden traditionell in den Tagen vor der Taufe bekanntgegeben. Bei Baby Sussex dauert dies noch eine ganze Weile. "Letztendlich muss man abwarten, wie sich Harry und Meghan bezüglich der Paten ihrer Kinder entscheiden", meint die royale Bloggerin. Wer könnte, außer William und Herzogin Catherine, als Pate oder Patin in Frage kommen?

Sie könnten Pate und Patin werden

Jessica Mulroney

Die 38-Jährige ist die persönliche Stylistin und beste Freundin von . Die Mutter von Zwillingssöhnen, 8, und einer Tochter, 5, weiß, worauf es bei der Kindererziehung ankommt. Wie eng die Freundschaft zur  ist zeigt sich daran, dass Meghan zur Patentante ihrer Kinder machte. Manko: Mulroney wohnt in den USA und damit weit entfernt vom Kensington Palast in London. 

Jessica Mulroney steckt schon seit einigen Jahren hinter den Looks von Meghan Markle und ist eine gute Freundin aus Kanada. Dort stand Meghan für die TV-Serie "Suits" vor der Kamera.

Misha Nonoo

Die Designerin kennt Meghan seit mehreren Jahren. Wie der "Evening Standard" schreibt, verbindet die Frauen "die Leidenschaft für Gleichberechtigung" und "die Stärkung von Frauen". Werte also, die Nonoo im Sinne ihrer Freundin an das Royal-Baby weitergeben könnte. 

Meghan mit ihrer Freundin Misha

Serena Williams

Die Tennisspielerin und Mutter einer einjährigen Tochter ist eine enge Freundin von Meghan. Kennengelernt haben sollen sich die beiden Frauen laut "The Sun" bei einer "Super Bowl"-Party 2010. Bei der Hochzeit von Harry und Meghan am 19. Mai 2018 gehörten und ihr Ehemann  zu den Gästen in der St George's Kapelle auf Schloss Windsor. Möglich, dass das Band zwischen der Ex-Schauspielerin und der Sportlerin im nächsten Jahr noch gestärkt wird. 

Serena Williams und Alexis Ohanian bei der royalen Hochzeit 

Zoe und Jack Warren

Die Warrens sind durch Pferderennen eng mit den Royals verbunden. Jakes Vater ist der Rennmanager der Königin. Die Tochter des Paares, Zalia, ist die Patentochter von Harry und war eines der Blumenmädchen bei seiner Hochzeit mit Meghan. 

Zoe und Jack Waren - ein Paar mit royalen Verbindungen

Tom Inskip und Lara Hughes-Young

Tom und Harry lernten sich während ihrer Zeit am Elite-Internat Eton kennen und sind seitdem eng befreundet. Seine Hochzeit mit im März 2017 auf Jamaika machte internationale Schlagzeilen, weil Paparazzi Harry und Meghan unter den Hochzeitsgästen entdeckten und abfotografierten - zu einem Zeitpunkt, als beide ihren ersten Auftritt in der Öffentlichkeit noch vor sich hatten. 

Tom Inskip und Lara Inskip bei der Ankunft zur Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle in der St. Georges Chapel in Windsor

Charlie van Straubenzee and Daisy Jenks

Prinz Harry und van Straubenzee sollen sich laut "PEOPLE" als Jungs in der Schule kennengelernt haben und die besten Freunde sein - wilde Partynächte inklusive. Als van Straubenzee am 4. August 2018 seine heiratete, war Harry sein Trauzeuge. Gut möglich, dass der Royal sich im nächsten Jahr mit einer Patenschaft für sein Baby revanchiert. 

Prinz Harry und Charlie van Straubenzee sind seit ihrer Kindheit befreundet.

Die Royals

, 28, Harrys Cousine, könnte aus dem Kreis der Königsfamilie als Patentante in Frage kommen. Immerhin hatten sich Harry und Meghan auf der Hochzeit von Eugenie und Jack Brooksbank, 32, am 12. Oktober 2018 im Kreis der Royals zum ersten Mal als werdende Eltern präsentiert. Vielleicht springt auch Harrys Cousine , 30, ein? Cousine Nummer drei, Zara Tindall, 37, ist bereits Patentante von Prinz George. Als Hommage an seine verstorbene Mutter Prinzessin Diana (†36) könnte auch einem Mitglied der Spencer-Familie die Ehre einer Patenschaft zuteilwerden. 

Modische Minis

Prinzessin Estelle

Am Tag ihrer Einschulung zeigt sich Prinzessin Estelle von ihrer besten Seite. Zum weißen Röckchen trägt sie ein Plissé-Oberteil mit Bubi-Kragen und eine weiße leichte Strickjacke. Cooler wird der Schulmädchenlook durch eine Bomberjacke.
Zu der Jacke von Bonpoint passt auch der lässige Rucksack von Estelle, in dem sie ab sofort ihre Schulbücher transportieren wird. Er stammt von dem Label Livly, das in Mini-Adelskreisen bereits äußerst beliebt ist. Auch Prinzessin Gabriella hat die Marke bereits getragen.
20. August 2018   Dabei entsteht auch dieses märchenhafte Foto der Pony-Liebhaberin Estelle ...
Beide halten sich in der Nähe von Mama Victoria und schauen etwas skeptisch in Richtung der Fotografen. 

50

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema