VG-Wort Pixel

Prinz Harry Hat er Queen Elizabeth ausgetrickst?

Queen Elizabeth und Prinz Harry
© Getty Images
Prinz Harry kritisiert in seiner Doku-Serie "The Me You Can't See" den Umgang des britischen Königshauses mit den mentalen Problemen seiner selbst und seiner Ehefrau, Herzogin Meghan, aufs Schärfste. Jetzt wurde bekannt: Queen Elizabeth wusste von der Serie – mehr oder weniger. 

Es ist momentan das Royal-Thema in der britischen Presse: Prinz Harrys, 36, neue Doku-Serie "The Me You Can't See". In verschiedenen Episoden beschreibt der Royal sein Trauma nach dem Tod seiner Mutter Diana, †36, und behauptet, weder ihm noch seiner Ehefrau Herzogin Meghan, 39, seien bei ihren mentalen Problemen geholfen worden. Auch Prinz Charles, 72, wird in seiner Rolle als Vater kritisiert. 

Wusste die Queen von dem Inhalt der Dokuserie?

Unter dem Strich steht das britische Königshaus durch die Anschuldigungen in keinem guten Licht da. Umso erstaunlicher ist es, was jetzt ein Insider der britischen Zeitung "Daily Mail" berichtet: Queen Elizabeth, 95, soll von der Doku-Serie ihres Enkels gewusst und diese sogar abgesegnet haben. 

Bereits 2018 soll Prinz Harry mit der Queen über sein Projekt, das er gemeinsam mit Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey, 67, produzierte, gesprochen haben. Laut dem Insider soll das Thema der Serie in diesem Gespräch allerdings noch ein anderes gewesen sein. Prinz Harry sprach damals davon, wie wichtig es sei, Soldaten nach Beendigung ihres aktiven Dienstes mentale Unterstützungsangebote zu ermöglichen. Über seine eigenen Enthüllungen hinsichtlich seiner Vergangenheit soll der Royal damals nicht gesprochen haben. Derartige Äußerungen hätte die Queen wohl auch niemals abgesegnet, wie der Insider erklärt.

Prinz Harry 

Prinz Harry: Verbale Attacke auf seinen Vater und seine Kindheit

"Queen Elizabeths und Prinz Charles' Umfeld sind absolut baff wegen dem, was passiert ist", beschreibt der Insider die Reaktion auf Harry. "Niemand in den engeren Kreisen des Palastes fühlt etwas anderes als Sympathie gegenüber Harrys traumatischen Beschreibungen und seinem mit Problemen belasteten Leben, aber es herrscht Unmut und Unbehagen darüber, dass er sein Leid in einer internationalen TV-Show ausbreitet". Die mentale Gesundheit von Soldaten sei in der tatsächlichen Fassung zum Nebenaspekt geworden, der Fokus liege klar auf der Abrechnung mit dem Königshaus. 

Verwendete Quellen: mailonline.co.uk

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken