Als Prinz Harry am 27. November 2017 die Verlobung mit US-Schauspielerin Meghan Markle verkündet, freut sich die ganze Welt mit dem jungen Liebespaar.

Endlich ist der jüngste Sohn der tragisch verunglückten Prinzessin Diana angekommen. Vom trauernden Zwölfjährigen über den Bad Boy der Familie Windsor hin zum Vorzeige-Prinzen der britischen Monarchie: Die Transformation Harrys scheint erfolgreich abgeschlossen zu sein. Das Vereinigte Königreich jubelt nach Prinz William und Herzogin Catherine über das zweite, junge Traumpaar im Königshaus. Zusammen sind sie die "Fabulous Four", die "Fantastischen Vier". Doch der Schein trügt.

Prinz Harry und Herzogin Meghan kehren dem Königshaus den Rücken

Am 8. Januar 2020, nach Monaten der Kritik, des missverstanden Fühlens, der Isolierung und des Kampfes um ein selbstbestimmteres Leben geben Harry und Meghan ihren Rücktritt als Senior Royals bekannt. Der Traum der "Royal Fabulous Four", der "Königlichen Fantastischen Vier" - Meghan, Harry, William und Kate - zerplatzt wie eine Seifenblase. 

Mit dem Megxit kommt ein neues Leben

Es soll ein sanfter Abschied aus der ersten Riege der Royals werden: Man wolle die Queen weiterhin repräsentieren, gibt das Paar bekannt. Doch diesem Wunsch kann der Palast nicht entsprechen. Aus dem Megxit Light wird ein harter Schnitt, der am 9. März 2020 zum letzten offiziellen Auftritt des Paares führt und am 1. April 2020 in Kraft tritt. Ihr Lebensglück hoffen Harry und Meghan, nun fernab des Hofes in den USA zu finden. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals