Woizlawa-Feodora Prinzessin Reuß: Geras letzte Prinzessin ist tot

Der Thüringer Adel trauert: Woizlawa-Feodora Prinzessin Reuß ist im Alter von 100 Jahren gestorben

Woizlawa-Feodora Prinzessin Reuß, ✝100

Gera musste sich von seiner letzten Prinzessin verabschieden: Woizlawa-Feodora Prinzessin Reuß ist nach Angaben der "Ostthüringer Zeitung" am Montag (3. Juni 2019) im Alter von 100 Jahren verstorben. 

Woizlawa-Feodora Prinzessin Reuß: Ihr Herz schlug für Thüringen

Woizlawa-Feodora Prinzessin Reuß hat zu den letzten lebenden Angehörigen des Hauses Mecklenburg-Schwerin gehört. Einen Großteil ihrer Kindheit verbrachte sie auf Schloss Osterstein, dort erlebte sie 1945 sogar den großen Schlossbrand mit. Nach dem Zweiten Weltkrieg ist sie mit ihrer Familie nach Hessen geflüchtet,  wo sie mit ihrem Mann Heinrich I. Prinz Reuß und den sechs Kinder lebte. Doch dort fühlte sie sich nie heimisch. Nach der Wende zog es sie wieder zurück nach Gera, wo sie 15 weitere Jahre verbrachte. Ihren Lebensabend verbrachte sie im Schwarzwald, doch die Liebe zu Thüringen trug sie bis zu ihrem Tod tief im Herzen.

Kriegsbeil begraben?

Liebevolle Gesten zwischen Letizia und Sofia

Prinzessin Leonore, Königin Letizia, Königin Sofia
Harmonisch zeigte sich heute die spanische Königsfamilie bei der Ostermesse in der Kathedrale Santa Maria "La Seu" in Palma de Mallorca.
©Gala

Gera als Kulturhauptstadt Europas

Durch die Restitutionsverhandlungen nach der Wende wurde Feodora Reuß bekannt, vor ihrem Tod wollte sie sich sogar noch für die Bewerbung Geras als Kulturhauptstadt Europas engagieren, wie Sieghard Zitzmann, ehemaliger Organist am Theater Altenburg-Gera und guter Freund der Verstorbenen, laut der "Ostthüringer Zeitung" verraten hat. Woizlawa-Feodora Prinzessin Reuß soll nach Angaben des "MDR Thüringen" in Hessen beigesetzt. 

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

17. Oktober 2019: Elijah Cummings (68 Jahre)  Der US-Demokrat, Kongressabgeordnete, Anwalt und entschiedener Trump-Kritiker ist nach längeren Gesundheitsproblemen in Baltimore, Maryland verstorben. Cummings ist maßgeblich an zahlreichen Untersuchungen der Regierungsgeschäfte von Präsident Trump und einem möglichen Amtsenthebungsverfahren beteiligt gewesen. Viele Stars wie Naomi Campbell, Lenny Kravitz und Co. trauern um den Politiker.
4. Oktober 2019: Diahann Carroll (84 Jahre)  Schauspielerin und Sängerin Diahann Carroll ist nach langer Krebserkrankung in Los Angeles verstorben. Die Oscar-Gewinnerin spielte Mitte der 80er Jahre u. a. in der Erfolgsserie "Denver-Clan", Stars wie Halle Berry und Barbra Streisand trauern um die Hollywood-Legende.
1. Oktober 2019: Karel Gott (80 Jahre)  Die "goldene Stimme aus Prag" ist für immer verstummt: Der tschechische Schlager-Star Karel Gott, der u.a. mit der Titelmelodie zur Kinderserie "Biene Maja" große Erfolge feierte, ist im Alter von 80 Jahre nach langer Krebserkrankung verstorben. Er hinterlässt seine Ehefrau Ivana und vier Töchter.
27. September 2019: Robert Garrison (59 Jahre)  Der US-amerikanische Schauspieler wurde vor allem durch seine Rolle in "Karate Kid" bekannt. Im Alter von 59 Jahren ist er in einem Krankenhaus in West Virginia für immer eingeschlafen, das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend.

111

Verwendete Quellen: Ostthüringer Zeitung, MDR Thüringen

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals