Thronwechsel Japan: Diesen Titel wird der alte Kaiser in Zukunft tragen

Wenn Ende April 2019 in Japan Kaiser Akihito abdankt und seinem Sohn Naruhito Platz macht auf dem Chrysanthementhron, gibt es einige Formalia zu beachten

Japans Kaiser Akihito, der 2019 abdanken wird

Titel, Namen, Rangfolgen - eine Abdankung ist keine einfache Angelegenheit. Die "Imperial Household Agency" hat sich nun zumindest hinsichtlich der künftigen Benennung von Altkaiser und Neukaiser festgelegt. Und auch für Nach-Thronfolger Prinz Akishino wurde eine spezielle Regelung gefunden. 

Der Kaiser wird ein Emeritierter

Der Titel des bisherigen Kaisers wird nach der Abdankung am 30. April 2019 "Seine Majestät der emeritierte Kaiser" ("His Majesty the Emperor Emeritus") lauten, seine Frau Michiko wird "Ihre Majestät die emeritierte Kaiserin" ("Her Majesty the Empress Emerita") lauten. So die Auskunft der kaiserlichen Hofs für die internationale Presse. Im japanischen wird der richtige Titel "joko" sein.
Der japanische Hof handhabt die Titulierung also strenger als beispielsweise die königlichen Haushalte von Belgien und Spanien, die auch den abgedankten Monarchen einfach ihre früheren Bezeichnungen lassen und kein Problem damit zu haben scheinen, dass im Land dann zwei Könige leben und manchmal ja sogar noch repräsentieren.

Königin Letizia

Ihre Töchter stellen sie schon jetzt in den Schatten

Königin Letizia
Königin Letizia gilt als unterkühlt und arrogant. Ihre Töchter Prinzessin Leonor und Sofia scheinen ganz das Gegenteil zu sein.
©Gala

In den Niederlanden zum Beispiel ist man da viel klarer - und machte die ehemalige Königin Beatrix flugs wieder zur Prinzessin, nachdem sie abgedankt hatte. Königin ist jetzt nur Königin Máxima, die Frau von König Willem-Alexander.

Einen weiteren prominenten Emeritierten hat die Welt allerdings zu bieten: Der deutsche Papst Benedikt wurde, nachdem er sein Amt im Februar 2013 vorzeitig niederlegte, zum "Papa Emeritus". "Emeritierung ist eine Form der altersbedingten Befreiung von der Pflicht zur Wahrnehmung der Alltagsgeschäfte", beschreibt Wikipedia die Bedeutung des Wortes. 

Japan

Konichiwa beim Kaiser

7. September 2019  Bei einem Besuch in einem Tierheim in Akita, Japan, schließen Kaiser Kaiser Naruhito und seine Frau Kaiserin Masako Freundschaft mit einem vierbeinigen Bewohner.
7. September 2019  Ob das Kaiserpaar den kleinen Hund mit nach Hause nimmt, wissen wir leider nicht, aber Spaß hatten die beiden mit ihrem neuen Freund auf jeden Fall.
1. August 2019  Die japanische Kaiserfamilie verabschiedet sich in den Urlaub. Naruhito, Masako und Tochter Aiko werden einige Tage in der Villa Suzaki in der Stadt Izukyu Shimoda verbringen.
1. August 2019  Prinzessin Aiko winkt lächelnd neben ihrer Mutter, Kaiserin Masako.

171

Und so heißt der Nachfolger dann

Für den direkten Nachfolger des Kaisers, seinen Sohn Prinz Naruhito, stellt sich die Frage nicht. Denn dieser wird "Seine Majestät, Kaiser Naruhito" ("tenno heika") werden. Neu zu regeln galt es jedoch die Bezeichnung des zweiten Sohnes, des Prinzen Akishino. Da Naruhito und seine Frau Masako eine Tochter haben und in Japans Kaiserfamilie immer noch männliche Primogenitur herrscht, hat Naruhito keine erbberechtigten Nachkommen. Nächster in der Thronfolge ist also Prinz Fumihito von Akishino und nach ihm sein Sohn, Prinz Hisahito.
Der kaiserliche Hof stellte nun auch klar, dass der zusätzliche Titel des Prinzen Akishino, "koshi", im Englischen in "crown prince" - also Kronprinz - übersetzt wird - eigentlich ist dafür das Wort "kotaishi" üblich, wenn der Nachfolger ein Sohn des aktuellen Kaisers ist.

Kronprinz Fumihito und Prinzessin Kiko oder Prinz und Prinzessin Akishino?

Prinz Akishino von Japan, Prinzessin Kiko

Der neue Kronprinz kann im komplizierten japanischen Namensbildungsrecht dann also "Akishinonomiya Koshi" genannt werden - wie gut, dass uns einfachere internationale Lösungen genannt wurden. Ob sich dort aber letztlich die Bezeichnung (Kron-)Prinz Fumihito von Japan (Erläuterung: Fumihito ist eigentlich sein Name und es entspräche der Namensbildung des derzeitigen Kronprinzen) durchsetzt, oder ob die internationale Presse an "Prinz Akishino" (einem prinzlichen Zusatztitel, der Prinz Fumihito verliehen wurde, als er seine eigene Familie gründete und für diese eine Bezeichnung gefunden werden musste) hängenbleibt - das wird sich zeigen, und vermutlich auch nur für große Fans des japanischen Kaiserhauses ein Thema sein.

Verwendete Quellen: "Nippon.com", Wikipedia, "twitter.com/ImperialJPNfan", "The Mainichi"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals