Tatiana Santo Domingo: Die Hippie-Milliardärin

Superreich und äußerst elitär: Wie sich Tatiana Santo Domingo dennoch vom üblichen Adel Europas abgrenzt

Tatiana Santo Domingo

Eigensinnig, cool, zurückhaltend und ungezwungen. Tatiana Santo Domingo passt mit ihrem Lifestyle in kein Klischee eines royalen Lebensentwurfs. Statt nur zierendes Beiwerk ihres Ehemannes Andrea Casiraghi zu sein, dem ältesten Sohn von Prinzessin Caroline, hat sich die gebürtige New Yorkerin für ihre ganz eigene Rolle entschieden: Sie ist und bleibt ein Freigeist, so wie ihre Eltern, ein kolumbianischer Bierbaron und eine brasilianische Societylady, es ihr vorgelebt haben. "Sie waren ziemliche Hippies", beschrieb Tatiana sie einmal.

Vor allem durch ihren markanten Look gibt sie der Welt zu verstehen, dass sie keine "von denen" ist. Ungezähmte Haare mit Hippie-Band sind bei Santo Domingo keine Seltenheit, Hut und Fascinator kommen ihr nur bei besonderen Familienanlässen auf den Kopf. Wallende Fair-Trade-Kleider ihres eigenen Fashion-Shops sind ihr lieber als die neuesten Trends der Luxus-Marken.

Prinzessin Haya + Scheich Mohammed

Gerichtsverhandlung in London wegen der Kinder

Scheich Mohammed bin Raschid Al Maktoum und Prinzessin Haya
Es ist das erste Mal, dass man Prinzessin Haya bint al-Hussein seit ihrer Flucht aus Dubai in der Öffentlichkeit sieht: Vor dem High Court in London hat die Anhörung zum Wohle ihrer beiden Kinder begonnen.
©Gala

Am 21. März 2013 kam Alexandre Andrea Stefano, das erste Kind von Tatiana Santo Domingo und Andrea Casiraghi zur Welt.

Reiche Erbin

Dabei könnte sich Tatiana die locker leisten. Immerhin zählt die 31-jährige Erbin (ihr Vater verstarb 2009) mit einem Vermögen von 1,98 Milliarden Euro zu den reichsten Menschen der Welt, belegt Platz 847 auf der aktuellen Forbes-Liste und überragt ihren Mann Andrea um Längen. Zum Vergleich: Andreas Onkel Fürst Albert kommt "nur" auf 1,1 Milliarden Euro.

Eigener Modeshop

Trotzdem hat sich Tatiana Santo Domingo ganz dem Hippietum verschrieben. Bereits 2011 gründete sie mit ihrer Freundin Dana Alikhani den Fair-Trade-Modeshop Muzungu Sisters und unterstützt zudem zahlreiche Charity Organisationen. Neben all dieser Verantwortung muss sich Tatiana auch in ihrer Rolle als Mutter beweisen - in knapp zwei Monaten bekommt sie ihr zweites Kind. Gibt es ein besseres Vorbild?

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals