VG-Wort Pixel

Tamara Falcó Sie hat sich mit ihrem Ex-Verlobten wieder verlobt

Tamara Falcó
Tamara Falcó
© Atilano Garcia / Picture Alliance
Das kommt überraschend! Nachdem Ende vergangenen Jahres ein Fremdgehvideo von Tamara Falcós Verlobten im Netz kursiert ist, entfachte ein Skandal. Die spanische Adlige zeigte sich unversöhnlich – doch nun hat sie sich ein zweites Mal mit ihm verlobt.

"Ich bin froh, dass es jetzt herausgekommen ist. Ich verstehe Liebe auf etwas andere Weise. Ich möchte jemanden, der die gleichen Werte hat wie ich und der mich mit Respekt behandelt", sagte Tamara Falcó Preysler, 41, Ende September 2022 in der spanischen Sendung "Sálvame". Zuvor wurde ihr Verlobter, Unternehmer Iñigo Onieva Molas, beim Fremdgehen erwischt und dabei aufgenommen. Nach dem öffentlichen Skandal schien das Liebesaus sicher. Doch nun geschieht das Unerwartete: Tamara und Iñigo sind nicht nur wieder ein Paar, sie haben sogar schon ein Hochzeitsdatum festgesetzt.

Nach Skandal heiratet Tamara Falcó ihren Iñigo

Die Tochter des Aristokraten Carlos Falcó, 12. Marquess of Castel-Moncayosogar, und der Geschäftsmann waren drei Monate getrennt, aber während des vergangenen Weihnachtsfests kamen sie einander wieder näher, wie Iñigo in den sozialen Medien mitteilt. "Die Liebe siegt und das ist es, was sich durchgesetzt hat und was uns nach diesen harten Monaten hierher gebracht hat", schreibt er auf Instagram. Seit ihrer Versöhnung sind Tamara und Iñigo bereits mehrmals zusammen verreist. Während eines Urlaubs in Lappland Anfang Januar 2023 soll der Unternehmer seiner Liebsten einen Antrag – samt neuem Ring – gemacht haben, wie "Hola!" berichtet.

Gegenüber der spanischen Zeitung verrät die 41-Jährige zudem, dass das Paar sein ursprüngliches Hochzeitsdatum einhalten wolle. "Íñigo und ich werden am 17. Juni heiraten", sagt sie und fügt hinzu: "Es wird eine kleine Hochzeit mit unserer engsten Familie und unseren Freunden. Die Feierlichkeiten werden im Palast von El Rincón stattfinden und am Nachmittag beginnen." Ein Happy End, mit dem vor wenigen Monaten wohl niemand gerechnet hätte. 

Fremdgehvideo sorgte für Furore

Am 22. September 2022 gab Tamara Falcó Preysler überglücklich ihre Verlobung mit Iñigo Onieva Molas bekannt. Nur 72 Stunden darauf sollte ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt werden. In den Medien tauchte plötzlich ein Video auf, in dem Iñigo auf dem bekannten "Burning Man"-Musikfestival im US-Bundesstaat Nevada eine andere Frau küsst. Der Clip wurde angeblich im August aufgenommen, nur zwei Wochen vor ihrer Verlobung.

Wenige Tage später teilte Iñigo ein Statement in seiner Instagram-Story. "In den veröffentlichten Videos zeige ich mich in einer inakzeptablen Haltung, was mir sehr leidtut und mich erschüttert. [...] Ich entschuldige mich öffentlich bei Tamara und ihrer Familie. Ich liebe Tamara über alles und sie ist die Frau meines Lebens", schrieb er. Daraufhin betonte Falcó in der Sendung "Sálvame", dass sie ihrem Ex nicht verzeihen könne. Nun scheint das Paar alle Differenzen aus der Welt geschafft zu haben und blickt freudig in die gemeinsame Zukunft.

Verwendete Quellen: instagram.com, hola.com, Sálvame

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken