VG-Wort Pixel

Schweden-Royals Sorge um Prinzessin Madeleine und ihre Familie

Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill sind seit 2013 verheiratet.
Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill sind seit 2013 verheiratet.
© Dana Press
Royals in den News: Prinzessin Madeleine lebt mit Mann und Kindern in Florida. Der Bundesstaat gilt aktuell als einer der größten Corona-Hotspots der USA. 

Die Royal-News des Tages im GALA-Ticker

3. Juli

Prinzessin Madeleine: Wieder erhöhte Coronavirus-Gefahr in Florida

Für Prinzessin Maldeine, 38, und ihre Kinder Prinzessin Leonore, sechs, Prinz Nicolas, fünf, und Prinzessin Adrienne, zwei, sowie Ehemann Chris O'Neill, 46, wird das Leben in Florida ungemütlicher: Die Zahl der Coronavirus-Fälle steigt. Wie "USA Today" berichtet, wurde am Donnerstag (2. Juli) die Zahl von landesweit 52.291 Neu-Infizierten bekanntgeben. Damit sind so viele Menschen binnen eines Tages neuerkrankt wie noch nie zuvor seit dem Ausbruch der Pandemie. Auf Florida entfallen 10.109 Fälle - ebenfalls ein trauriger Rekord für den Sunshine-State. Damit gehört Prinzessin Madeleines Wahlheimat zu einem aktuellen Corona-Hotspot.

Schade ist das vor allem, weil mit dem 4. Juli einer der wichtigsten Feiertage in den USA ins Haus steht: Der Unabhängigkeitstag wird traditionell mit Freunden und Feuerwerk gefeiert. Behörden wollen die kilometerlangen Strände in Miami, Fort Lauderdale und Palm Beach wegen steigender Covid-19-Infektionen schließen. Auch Restaurantbesuche sind reglementiert. 

Eine Pflicht zum Tragen von Masken besteht derzeit nicht, doch die Gesundheitsbehörde in Florida empfiehlt dies dringend. Ebenso sollen die Bürger Abstand voneinander halten, überfüllte Plätze und öffentliche Transportmittel meiden und sich regelmäßig und gründlich die Hände waschen.

Strengere Maßnahmen will Gouverneur Ron DeSantis, 46, vorerst nicht umsetzen: "Wir kehren nicht um, werden nichts schließen". Doch ob das so bleibt, wenn das Coronavirus noch mehr um sich greift? 

2. Juli

Schweden-Royals in Gefahr? Mann am Schloss in Stockholm festgenommen

König Carl Gustaf , 74, und Königin Silvia, 76, wohnen die meiste Zeit des Jahres im Stockholmer Schloss. Wie die Nachrichtenagentur Dana Press unter Berufung auf die schwedische Boulevardzeitung "Expressen" berichtet, flog am Donnerstag gegen 15 Uhr eine Drohne über das Gebäude. Die Wachen am Schloss machten sich auf die Suche und wurden fündig: Sie nahmen die Person, die die Drohne gesteuert hat, fest. Die Polizei rückte aus und übernahm. Drottningholm ist als Schutzobjekt eingestuft, so dass ein Verbot für Fotos aus der Luft besteht. Mehr ist nicht über den Vorfall bekannt.

Zum Zeitpunkt des Drohnenfluges waren König Carl Gustaf und Königin Silvia nicht zuhause und somit nicht in Gefahr. Sie halten sich seit einigen Tagen in ihrer Sommerresidenz Schloss Solliden auf.

Verwendete Quelle: Dana Press, tagesschau.de

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken