Royals: Sie alle wohnen im Kensington-Palast

Prinz Harry und Meghan Markle haben sich verlobt und sind zusammengezogen. Im Kensington Palast leben die beiden aber nicht allein.

Die Verlobung von Meghan Markle und Prinz Harry, 33, ist endlich öffentlich. Auch der Umzug der 36-Jährigen soll in vollem Gange sein. Sie sei dabei, im "Nottingham Cottage" innerhalb des Areals des Kensington-Palasts einzuziehen, zitiert "Us Weekly" einen Freund der Schauspielerin. Aber mit wem teilt sich Markle demnächst den Kensington-Palast?

Der "Kensington Palace" ist ein Gebäudekomplex, "in dem es viele kleine Hauseinheiten gibt, die fast wie eine Reihenhaussiedlung angeordnet sind", erklärte Royal-Expertin Julia Melchior in einem früheren Interview der Nachrichtenagentur spot on news. Demnach wohnen in dem stattlichen Bau viele Mitglieder der britischen Königsfamilie.

Königin Letizia

Sie zeigt uns ihre Bilderbuch-Familie

König Felipe, Königin Letizia mit Prinzessin Leonor und Prinzessin Sofia
Königin Letizia und König Felipe präsentieren sich traditionell mit ihren beiden Töchtern Leonor und Sofia den Fotografen auf Mallorca.
©Gala

Nottingham Cottage: Zwei Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche und Bad

Das "Nottingham Cottage" ist mit zwei Schlafzimmern, Wohnzimmer, Küche und Bad eines der kleineren Häuser auf dem weitläufigen Gelände. Zunächst lebten darin Prinz William, 35, und sein Kate. Jetzt wartet Prinz Harry dort auf seine Verlobte und deren Hunde. In nicht allzu ferner Zukunft könnte dem Pärchen allerdings ein weiterer Umzug bevorstehen. Falls die Familienplanung in die nächste Runde geht, bräuchten die beiden schließlich mehr Platz.

20 Zimmer im Apartment 1A

Herzogin Catherine und Prinz William haben sich inzwischen ebenfalls deutlich vergrößert. Seit Anfang 2015 leben die beiden mit George, 4, und Charlotte, 2, in dem 20-Zimmer großen Luxus-Apartment 1A direkt im Kensington Palast. Laut der offiziellen Website erstreckt sich die Wohnung über vier Stockwerke und besteht aus fünf Empfangsräumen, drei Schlafzimmern, Umkleideräumen, mehreren Badezimmern und Kinderzimmern. Ebenso findet in den Räumlichkeiten Kates Personal Platz. 

Königliche Residenzen

Die Paläste der jungen Royals

Die niederländische Königsfamilie mit Willem-Alexander, Maxima und den drei Schwestern Amalia, Alexia und Ariane braucht viel Platz, und den haben sie Anfang des Jahres mit ihrem Umzug in den Palast Huis Ten Bosch auch bekommen.
Erbaut im Jahr 1645 als Sommerresidenz für den Gouverneur Prinz Friedrich Heinrich und seine Frau Prinzessin Amalia war der Palast bis 2014 der Wohnort der damaligen Königin Beatrix. Im Januar 2019 bezogen König Willem-Alexander mit Königin Máxima und ihren drei Prinzessinnen das beeindruckende Gebäude in Den Haag.
Nicht nur wegen der vielen Wandgemälde ist der Eingangsbereich vom Huis ten Bosch mehr als beeindruckend.
Den Blick auf den kunstvoll gestalteten Garten kann man in gemütlichen antiken Sitzmöbeln beim Tee genießen.

63

Prinzen und Cousins im Haus

Schon sein halbes Leben verbringt Prinz Edward, 82, Duke of Kent und Cousin der Queen, mit seiner Frau Katharine, 84, in einem Extra-Gebäude neben dem Palast. Auch Cousin Prinz Richard, der 2. Duke von Gloucester, 73, und seine Frau Birgitte, 71, findet man auf dem Gelände. Direkt in dem eindrucksvollen Gemäuer hat sich das Ehepaar auf 21 Zimmer ausgebreitet. Der letzte Prinz im Bunde ist Michael von Kent, 75. Ihm und seiner besseren Hälfte, Marie Christine von Reibnitz, 72, stehen unter anderem fünf Schlafzimmer und fünf Empfangsräume zur Verfügung. 

Die anderen Apartments des Kensington Palastes sind für Angestellte, derzeit nicht bewohnt oder teilweise auch vermietet. Übrigens: Queen Elizabeth II., 91, und ihren Gemahl, Prinz Phillip, 96, sucht man hier vergebens. Die beiden wohnen im Buckingham-Palast, Prinz Charles und Camilla residieren in London in "Clarence House".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals