VG-Wort Pixel

Royals Das Vertrauen in König Willem-Alexander ist drastisch gesunken

Das dürfte König Willem-Alexander hart treffen: Eine Umfrage ergibt, dass seine Beliebtheit beim niederländischen Volk drastisch abgenommen hat.
Mehr
Für die niederländischen Royals war das Jahr 2020 nicht das Beste. Obwohl sich König Willem-Alexander und Königin Máxima in der Coronapandemie engagiert haben, machten sie auch einige Fehler. Das kommt den König nun teuer zu stehen.

Klatsche für König Willem-Alexander, 53: Seine Gunst im Volk ist geschwunden, und zwar signifikant. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsbüros "IPSOS" im Auftrag des Nachrichtenprogramms "Nieuwsuur" hervor. Durchgeführt worden ist die Befragung im Zeitraum vom 18. bis 20. Dezember. 

Diese Zahlen werden König Willem-Alexander nicht gefallen 

Im April 2020 hatten 76 Prozent der Niederländer viel oder ziemlich viel Vertrauen in ihren Monarchen. Jetzt sind es nur noch 47 Prozent. Und: Während 67 Prozent im April zufrieden mit der Arbeitsweise von Willem-Alexander waren, sind das jetzt nur noch 51 Prozent. Wie viele Niederländer ihre Meinung abgegeben haben, ist nicht bekannt. Das Ergebnis dürfte den König so oder so empfindlich treffen, denn kaum etwas ist in einer Monarchie so wichtig wie der Zuspruch des Volkes. 

Kritik an den Royals

2020 mussten König Willem-Alexander und Königin Máxima harte Kritik einstecken. Im August ließen sie sich während ihrer Ferien in Griechenland mit einem Restaurantbesitzer fotografieren, ohne den Corona-Abstand einzuhalten und ohne einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Die Empörung folgte auf dem Fuße. Das Paar entschuldigte sich in einem schriftlichen Statement.

Im Oktober reiste die Familie wieder nach Griechenland, obwohl die Regierung die Bevölkerung eine Woche zuvor dazu aufgerufen hatte, zu Hause zu bleiben. Der Skandal war so groß, dass der König, die Königin und Prinzessin Ariane, 13, am Tag nach der Ankunft am Urlaubsort umkehrten. Allerdings: Prinzessin Catharina-Amalia, 17, und Prinzessin Alexia, 15, blieben noch einige Tage in Griechenland. Erneut entschuldigte sich das Königspaar, diesmal per Video. 

Volk straft Urlaub ab

Die Reue hat das Volk offenbar nicht überzeugt. Dreiviertel der Befragten findet es "nicht klug", dass das Königspaar nach Griechenland geflogen ist und fast 70 Prozent denken, dass dadurch das Image der Familie beschädigt worden ist. Kleiner Trost: 40 Prozent urteilen, dass sich König Willem-Alexander und Königin Máxima trotz ihrer Fehltritte solidarisch in der Coronakrise gezeigt haben.

Hoffnung für das Königspaar und sein Land

Die jüngsten Meldungen des Königs und der Königin in punkto Corona sind unbedenklich. Auf Instagram feiern sie am heutigen 6. Januar einen wichtigen Meilenstein im Kampf gegen das Virus: "Der Beginn der Impfungen ist ein Wendepunkt, der Hoffnung auf einen Ausweg aus dieser Krise gibt. Vielen Dank an alle, die zusammenarbeiten! Jetzt ist es wichtig, gemeinsam durchzuhalten."

Verwendete Quellen: Dana Press, nos.nl

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken