VG-Wort Pixel

Royals Gräfin Alexandra beschreibt ihre neue Liebe als "kompliziert"

Gräfin Alexandra mit ihren Söhnen Prinz Felix (2.v.l.), Prinz Nikolai und ihrem Ex-Mann Prinz Joachim (li.)
Gräfin Alexandra mit ihren Söhnen Prinz Felix (2.v.l.), Prinz Nikolai und ihrem Ex-Mann Prinz Joachim (li.)
© Dana Press
Nach zwei gescheiterten Ehen und einem Betrugsskandal hofft Gräfin Alexandra von Frederiksborg nun, in Unternehmer Nicolai Peitersen den Richtigen gefunden zu haben. Ihren Beziehungsstatus beschreibt sie dennoch als "kompliziert".

Nach zwei Scheidungen schien Gräfin Alexandra von Frederiksborg, 57, im Juni 2021 endlich den Richtigen an ihrer Seite gefunden zu haben: Ihre Pressesprecherin Helle von Wildenrath Lövgreen bestätigte letztes Jahr der dänischen Boulevardzeitung "B.T.", dass sich die Ex-Frau von Prinz Joachim, 52, "seit geraumer Zeit" mit dem dänischen Unternehmer Nicolai Peitersen trifft. Mit gleichnamiger Zeitung hat die Mutter von Prinz Felix, 19, und Prinz Nikolai, 22, nun über ihre noch recht neue Beziehung gesprochen, deren Status sie als "kompliziert" einschätzt.

Gräfin Alexandra: Nach Betrugsskandal lässt sie es mit ihrem neuen Partner langsamer angehen

Nachdem die Ehe von Gräfin Alexandra und Prinz Joachim am 8. April 2005 geschieden wurde, heiratete nicht nur Joachim ein zweites Mal, sondern auch seine Ex-Frau. Von März 2007 bis 2015 war sie mit Tontechniker Martin Jørgensen vermählt. Diese Liebe endete jedoch in einem Betrugsskandal. Jørgensen betrieb nicht nur einen illegalen Möbelhandel, er soll Alexandra auch um Millionen betrogen haben.

Der dänische Unternehmer Nicolai Peitersen war der Mann an Gräfin Alexandras Seite.
Der dänische Unternehmer Nicolai Peitersen war der Mann an Gräfin Alexandras Seite.
© imago images

Mit Nicolai Peitersen, den sie seit 2020 kennt, wolle es die Gräfin daher langsam angehen lassen, wie sie gegenüber "B.T." erklärt. Sie habe ein besseres Gespür dafür entwickelt, "was real ist und was nicht" und versuche diesmal im Interesse der Beziehung, ihren Freund vor der Aufmerksamkeit der Medien zu schützen.

Alexandras momentaner Beziehungsstatus? "Kompliziert"

Treffen finden daher aktuell noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, auf roten Teppichen wie zuletzt bei der James-Bond-Premiere in Kopenhagen im September 2021 sieht man Alexandra nur alleine. "Man muss die Möglichkeit haben, sich unter vier Augen zu treffen und sich kennenzulernen, bevor man bereit ist, es mit allen zu teilen, die mehr wissen wollen", so Alexandra.

Auch was ihren momentanen Beziehungsstatus angeht, möchte die Gräfin nichts überstürzen und beschreibt ihn vorsichtig als "es ist kompliziert". Dennoch würde das Paar das seltene Beisammensein genießen. Vielleicht kommt da auch die Entfernung mit ins Spiel? Denn die ehemalige Schwiegertochter von Königin Margrethe von Dänemark, 81, wohnt derzeit in Kopenhagen. Ihr neuer Partner habe "seinen Hauptsitz in Madrid, seine Kinder leben in China", so Alexandra, die zudem betont, dass die Beziehung noch "sehr neu" sei.

Gräfin Alexandra hofft, den Partner fürs Leben gefunden zu haben

Für sie sei das gemächliche Fortschreiten der Beziehung jedoch kein Problem. Auch, wenn die einstige Prinzessin natürlich sehr darauf hoffe, diesmal ihren Partner fürs Leben getroffen zu haben: "Es besteht keine große Eile. Man hat mehr Kontrolle über sein eigenes Leben. Es geht um Entscheidungen, die Sie für die nächste Phase Ihres Lebens treffen. Du hoffst, dass es für den Rest deines Lebens so sein wird, aber man weiß ja nie. Ich suche jemanden, mit dem ich alt werden kann." Das wäre ihr zu wünschen!

Verwendete Quellen: Dana Press, bt.dk

jse Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken