VG-Wort Pixel

Prinzessin Haya Neuer Termin vor Gericht in London

Prinzessin Haya am 26. Februar in London.
Prinzessin Haya am 26. Februar in London.
© Dana Press
Prinzessin Haya bint al-Hussein und Scheich Mohammed bin Raschid Al Maktoum kämpfen um das Sorgerecht ihrer Kinder. Weil der Scheich verhindern will, dass Details über den Rechtsstreit an die Öffentlichkeit gelangen, erschien Haya erneut vor Gericht.

Prinzessin Haya, 45, wirkt ernst, als sie am heutigen Mittwoch (26. Februar) mit ihrer Anwältin Fiona Shackleton, 63, vor dem Court of Appeal in London auftaucht. Grund: Ihr Noch-Ehemann Scheich Mohammed bin Raschid Al Maktoum, 70, hat Berufung gegen eine Entscheidung eingelegt, nach der zwei Urteile in Bezug auf den Rechtsstreit zwischen ihm und Haya öffentlich gemacht werden. Das berichtet "Mail Online" und bezieht sich auf eine Erklärung des vorsitzenden Richters des Berufungsgerichtes. 

Der Herrscher von Dubai will Details geheim halten

Um was geht es bei den Urteilen, die der Scheich weiter unter Verschluss halten will? Aufschluss gibt eine Erklärung, die Nicholas Underhill, 67, vorsitzender Richter am Court of Apppeal, am heutigen Mittwoch in Anwesenheit Hayas verlesen hat. 

Demnach beziehen sich die Urteile auf "bestimmte umstrittene Tatsachenfragen" und "Fragen, die sich aus der Sonderposition [des Scheichs, Anmerk. d. Red.] als Souverän und Regierungschef eines ausländischen Staates ergeben". 

Prinzessin Haya und ihre Anwältin Fiona Shackleton
Prinzessin Haya und ihre Anwältin Fiona Shackleton
© Dana Press

Das Rechtsteam des Scheichs sieht die Entscheidung über eine Veröffentlichung der Details als "rechtswidrig" an und will erreichen, dass die beiden besagten Urteile nicht publik werden - und wenn doch, dann erst nach einer entscheidenen Anhörung im kommenden Monat.

Wie entscheidet das Gericht?

Das Vorgehen des Scheichs wird von Prinzessin Haya und einer Reihe von Medienorganisationen abgelehnt, ließ Richter Underhill wissen. Nachdem er die Erklärung verlesen hatte, tagte das Gericht unter Ausschluss der Öffentlichkeit; Journalisten durften allerdings bleiben. Bisher ist nicht bekannt, ob der Berufung von Scheich Mohammed bin Raschid Al Maktoum entsprochen wurde. Der Herrscher von Dubai war am heutigen Mittwoch, wie bereits bei den Anhörungen zuvor, nicht persönlich erschienen.

Prinzessin Haya vs. Scheich Mohammed

Das will Prinzessin Haya: Nach ihrer Flucht aus Dubai im Juni 2019 kämpft Haya um ihre Unabhängigkeit und das Sorgerecht für ihre Kinder mit dem Scheich, Al-Jalila, zwölf, und Zayed, acht. Im Sommer 2019 hat sie Anträge auf Verwarnungen gegen ihren Ehemann gestellt. Diese bezogen sich auf häusliche Gewalt und den Schutz vor Zwangsverheiratung.

Das will der Scheich: Seine Tochter und sein Sohn sollen zu ihm nach Dubai zurückkehren.

Verwendete Quelle: Daily Mail

jre

Mehr zum Thema