Rosenball: Monacos wichtigstes Fest ohne Fürstin Charlène

Rosenball in Monaco! Nur eine konnte das Fest nicht genießen: Fürstin Charlène. Was war der Grund?

Fürstin Charlène

Rosen, schöne Gesichter, gute Stimmung: Die Fürstenfamilie von Monaco tanzte auf dem legendären Rosenball in den Frühling. Während auf Fotos, die der Palast auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte, sogar Prinzessin Alexandra von Hannover, 15, im Getümmel zu sehen ist, fehlte eine wichtige erwachsene Vertreterin des Hauses. Denn Fürst Albert II., 57, erschien ohne seine Ehefrau Fürstin Charlène, 37.

Kaum Termine

Seit der Geburt der Zwillinge Prinzessin Gabriella von Monaco und Erbprinz Jacques Honoré Rainier am 10. Dezember 2014 hat die ehemalige Schwimmerin - abgesehen von der Präsentation des Nachwuchses - vor allem zwei öffentliche Termine wahrgenommen: Im Februar war sie bei einem Empfang ihrer Stiftung "Princess Charlène Foundation" im Casino von Monte-Carlo und im Januar zeigte sie sich bei den Feiern zu Ehren der Schutzheiligen Monacos, Devota.

Party ohne Fürstin

Beim Rosenball, dem Saisonhighlight im Fürstentum, fehlte sie nun. Warum sie - anders als in den Vorjahren - nicht dabei war, kommentierte der Palast nicht. Die einheimischen Fans auf Facebook wollen wissen, dass die Fürstin, ganz sorgende Mutter, daheim blieb, weil die kleine Prinzessin Gabriella krank sein soll. Sie war nicht das einzige Mitglied der Fürstenfamilie, das fehlte. Auch Tatiana Santo Domingo, die hochschwangere Frau von Prinzessin Carolines Sohn Andrea Casiraghi, gönnte sich in den letzten Tagen vor der Geburt des zweiten Kindes lieber Ruhe als Partyrummel.

Sehr aktiv auf der Tanzfläche hingegen war Carolines Tochter, Charlotte Casiraghi, mit auffälligem rosafarbenen Kleid im Mantelstil - ein Look aus Chanels Haute-Couture-Collection Frühjahr/Sommer 2015.

Karl Lagerfeld kreiierte die Looks

Kein Wunder: Deko und Ausstattung der Party lagen auf Wunsch der Gastgeberin, Prinzessin Caroline von Hannover, 58, erneut in den Händen von Modezar Karl Lagerfeld, 81. Das Thema lautete Art Déco, die vorherrschende Farbe war rosa. So überrascht es auch nicht, dass Prinzessin Caroline selbst, aber auch der musikalische Stargast Lily Allen, ebenfalls in Kleidern von Lagerfeld erschienen. Caroline trug Chanel Haute Couture, Lily Allen ein Kleid und einen Mantel, die ihr von Karl Lagerfeld auf den Leib geschneidert worden waren.

Mit dem Rosenball wird nicht nur die Partysaison am Felsen eingeleitet - bei der Traditionsveranstaltung wird durch Eintritt und Tombola auch viel Geld für die Stiftung der verstorbenen Fürstin Gracia Patricia von Monaco gesammelt.

Charity

Rosenball 2015

Pierre Casiraghi und Beatrice Borromeo kommen Hand in Hand.
Das Paar versprüht jede Menge Glamour. Beatrice bezaubert in einem funkelnden Kleid mit tiefem Ausschnitt. Ihr Haar hat sie locker zusammengesteckt.
Karl Lagerfeld ist auch diesmal wieder für das Design des Rosenballs zuständig. Er schmückt ihn ganz im Stil des Art déco.
Stilvolle Tischdekoration

11

Fürstin Charlène + Fürst Albert

Hier kommen Jacques und Gabriella

Das Fürstenpaar zeigt sich strahlend mit Jacques und Gabriella auf dem Arm.
Prinzessin Caroline und ihre Schwester Stéphanie winken vom Palastbalkon.
Die Untertanen vor dem Palast freuen sich mit der Fürstenfamilie.
Prinzessin Stéphanies Tochter Camille Gotlieb und ihre Cousine Prinzessin Alexandra zeigen sich gut gelaunt.

8

Taufe naht

Ein Wiedersehen mit Fürstin Charlène samt den Zwillingen ist allerdings spätestens am 10. Mai gewiss. Denn dann werden Gabriella und Jacques in der Kathedrale von Monaco getauft. Die Zeremonie beginnt laut offizieller Palasterklärung um 10.30 Uhr und soll vom monegassischen TV-Sender "Monaco Info live" übertragen werden.

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema