Queen Elizabeth und Angela Merkel: In Plauderlaune beim Nato-Gipfel in London

Beim Nato-Gipfel in London hat die Queen höchstpersönlich Staats- und Regierungschefs wie Angela Merkel und Donald Trump begrüßt.

Angela Merkel (l.) und die Queen im Gespräch.

Beim Nato-Gipfel in London weilt derzeit eine Großzahl der wichtigsten politischen Entscheidungsträger der Welt. Queen Elizabeth II. (93) ließ es sich dabei nicht nehmen, die Regierungs- und Staatschefs aus aller Herren Länder höchstpersönlich im Buckingham Palast in Empfang zu nehmen und mit ihnen für ein Foto zu posieren. Dazu zählten US-Präsident Donald Trump (73) nebst Gattin Melania (49) sowie Frankreichs Emmanuel Macron (41) und selbstredend auch Kanzlerin Angela Merkel (65).

Ein Bild, das auf dem offiziellen Instagram-Account der Bundeskanzlerin veröffentlicht wurde, zeigt Merkel im regen Austausch mit Elizabeth II., die höflich lächelnd den Ausführungen der Kanzlerin lauscht. Die Veranstaltung markierte ein beeindruckendes Jubiläum: Seit genau 70 Jahren gibt es das nordatlantische Verteidigungsbündnis nun schon.

Coronakrise

Niederländisches Königshaus bedankt sich beim Pflegepersonal

Maxima, Willem-Alexander, Amalia, Alexia und Ariane
Auch wenn sich die Königsfamilie an "social distancing" halten muss, zeigt sie sich nun, um sich zu bedanken.
©Gala

Doch während im inneren des Buckingham Palasts weitestgehend Harmonie zu herrschen schien, sah das außerhalb des Gebäudes anders aus. Dort hatten sich Hunderte Menschen eingefunden, die gegen die Nato und US-Präsident Trump demonstrierten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals