VG-Wort Pixel

Prinzessin Viktoria von Bourbon-Parma Noch eine Viktoria, noch ein Baby

Prinzessin Viktoria de Bourbon Parma
Prinzessin Viktoria de Bourbon Parma
© -
Neben der schwedischen Prinzessin Victoria gibt es eine ebenfalls adlige Namensvetterin aus der Familie des niederländischen Königshauses, die sich auf Nachwuchs freut

Babyfreuden auch beim niederländischen Adel: Bei einem öffentlichen Auftritt in einer Grundschule in Rotterdam am Montag hatte Prinzessin Viktoria von Bourbon-Parma überraschende Neuigkeiten für die Journalisten: Sie und ihr Mann, Prinz Jaime von Bourbon-Parma, erwarten ihr zweites Kind. Da denkt man doch sofort an die schwedische Prinzessin Victoria, als Quasi-Namensvetter, die sich ebenfalls derzeit auf Baby Nummer zwei freuen kann. Während der schwedische Nachwuchs im März 2016 zur Welt kommen soll, wird der niederländische wohl noch ein bisschen länger auf sich warten lassen, denn an Prinzessin Viktoria konnte man höchstens ein leichtes Bäuchlein unter dem grünen Kleid erahnen.

Auftritt für die Kinderhilfe

Die Prinzessin absolvierte ihren Termin dann auch beschwingt und strahlend - und sie hatte Stofftiere im Gepäck, die nach Kinderzeichnungen auch von Kindern aus dieser Schule designt worden waren. Dahinter steckt eine Kooperation des Einrichtungsriesen Ikea, der Organisation "Save The Children" und die Kinderhilfsorganisation UNICEF. Aus Tausenden Kinderzeichnungen wurden zehn für die Umsetzung als Stofftiere ausgewählt - diese zehn Kuscheltiermodelle werden von Ikea hergestellt und vertrieben. Der Clou: Jeder Verkauf zwischen dem 1. November und 26. Dezember bringt einen Euro in die Kassen von UNICEF und "Save The Children", die damit Bildungsprojekte für Kinder in den ärmsten Ländern der Welt finanzieren.

"Es war ein wundervoller Tag, in vielerlei Hinsicht", erzählte Prinzessin Viktória dem niederländischen Adelsmagazin "Vorsten". Und über "Save The Children" twitterte sie: "Wir können weltweit Kindern helfen, zur Schule zu gehen."



Im April hatte das Königshaus verkündet, dass die 33-Jährige die Schirmherrschaft über die niederländischen Sparte der weltweit agierenden Hilfsorganisation "Save The Children" übernehmen werde. Ihr erstes Kind, Prinzessin Zita, geboren im Februar 2014, war da etwas über ein Jahr alt.

Das ist Prinzessin Viktoria von Bourbon-Parma

Prinzessin Viktoria von Bourbon-Parma, geboren als Viktoria Cservenyák im ungarischen Budapest, ist seit 2013 die Frau von Prinz Jaime von Bourbon-Parma. Die Hochzeit feierten der niederländischen Botschafter am Heiligen Stuhl und die Juristin an einem sonnigen Oktobertag in Apeldoorn, gefeiert wurde im Königsschloss "Het Loo". Prinz Jaime ist ein Cousin von König Willem-Alexander, ein Sohn von Prinzessin Beatrix' Schwester Prinzessin Irene aus ihrer Ehe mit dem italienischen Adligen Carlos Hugo von Bourbon-Parm.

Die Hochzeit einer niederländischen, protestantischen Prinzessin mit einem katholischen Erben der spanischen Bourbonen hatte in den Sechziger Jahren in den Niederlanden für große Empörung gesorgt und Irene hatte sämtliche Thronansprüche aufgeben müssen. Jaime und Viktoria sind zwar nicht Teil des niederländischen Königshauses, aber 1996 wurden Jaime und seine drei Geschwister Carlos Xavier, Margarita und Carolina in den niederländischen Adel aufgenommen.

Junge oder Mädchen? Beides willkommen

Auf die Frage angesprochen, ob sie sich einen Jungen wünschen würden, antwortete Prinz Jaime gegenüber "Vorsten", dass sie absolut keine Präferenzen hätten und dass das glücklicherweise die Natur ganz alleine entscheide. Sie wünschten sich einfach ein gesundes Baby. Die Frage war deshalb aufgekommen, weil ein Junge ein willkommener Erbe für das königliche Geschlecht derer von Bourbon-Parma sein könnte. Bisher haben Prinz Jaime und seine Geschwister nämlich zwar schon insgesamt sieben Kinder. Doch unter ihnen sind sechs Mädchen - und ein Sohn von Prinz Carlos, der als uneheliches Kind nicht erbberechtigt ist.

cfu Gala


Mehr zum Thema