VG-Wort Pixel

Prinzessin Madeleine Sie gratuliert Tochter Leonore mit süßem Foto zum Geburtstag

Prinzessin Madeleine mit Prinzessin Leonore und Ehemann Chris O'Neill
Prinzessin Madeleine mit Prinzessin Leonore und Ehemann Chris O'Neill
© Dana Press
News über die Royals im GALA-Ticker: Prinzessin Madeleine feiert Tochter Leonore auf Instagram +++ Prinzessin Leonore feiert ihren Ehrentag in Florida +++ Beatrice Borromeo und Pierre Casiraghi genießen Skiurlaub mit den Kids.

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

20. Februar 2022

Prinzessin Madeleine gratuliert Tochter Leonore zum Geburtstag

Es ist knapp zwei Monate her, dass Prinzessin Madeleine, 39, ihren fast 300.000 Instagram-Follower:innen am 24. Dezember 2021 frohe Weihnachten wünschte. Nun meldet sich die Schwester von Prinzessin Victoria, 44, die gerade Stellung zu anhaltenden Scheidungsgerüchten beziehen musste, auf der Social Media Plattform zurück. Mit einem süßen, sommerlichen Porträt gratuliert sie ihrem ältesten Kind, Tochter Leonore, zum achten Geburtstag. Dazu schreibt sie die liebevollen Worte: "Alles Gute zum Geburtstag für unsere starke und schöne Leonore!"

Erst kürzlich hast der schwedische Hof gegenüber dem Onlinemagazin "Nöjesbladet" verraten, dass die Feierlichkeiten zum Ehrentag der kleinen Prinzessin im privaten Rahmen stattfinden werden. Eine große Party mit Cousine Estelle, 9, oder ihrer Großmutter, Königin Silvia, 78, ist demnach nicht geplant.

Ein baldiger Besuch in Madeleines Heimat ist noch nicht bekannt. Was aber sicher ist: Die dreifache Mutter, die mit ihrer Familie in Florida lebt, würde gerne wieder nach Schweden kommen. "Hoffentlich wird das im Sommer der Fall sein", erklärte Hofinformationschefin Margareta Thorgren vor wenigen Tagen gegenüber "Expressen"

18. Februar 2022

Prinzessin Leonore wird 8 Jahre alt

Kinder, wie die Zeit vergeht! Am 20. Februar 2022 feiert Prinzessin Leonore ihren 8. Geburtstag. Darf sich die Älteste von Prinzessin Madeleine, 39, und Christopher O'Neill, 47, in diesem Jahr vielleicht auf eine große Party mit der ganzen Familie freuen? Es wäre wahrscheinlich ihr schönstes Geschenk, doch in Erfüllung geht dieser Wunsch leider nicht. "Prinzessin Leonores Geburtstag wird privat gefeiert", teilt der schwedische Hof dem Onlinemagazin "Nöjesbladet" mit. Und Luftballons und Kuchen werden am Geburtstagsmorgen nicht auf Schloss Drottningholm auf die kleine Herzogin von Gotland warten, sondern vermutlich im Garten der Mini-Auswanderin in Florida. 

Natürlich werden sich die Großeltern König Carl Gustaf, 75, und Königin Silvia, 78, bei ihrem Enkelkind mit einem Ständchen melden. Und auch Prinzessin Victoria, 44, Prinz Daniel, 48, Prinz Carl Philip, 42, und Prinzessin Sofia, 37, schließen sich vermutlich samt ihrer Rasselbanden den Glückwünschen an. Kein Vergleich natürlich mit einer fröhlichen Feier, bei der alle gemeinsam am Geburtstagstisch sitzen. Doch vielleicht dürfen die Bernadottes die süße Leonore nachträglich noch einmal hochleben lassen. Die Zeichen, dass die Familie in ein paar Monaten nach Schweden reist, stehen gut. "Die Prinzessin würde gerne wieder nach Hause kommen, und hoffentlich wird das im Sommer der Fall sein", erklärte Hofinformationschefin Margareta Thorgren kürzlich gegenüber "Expressen" auf die Frage nach Madeleines nächstem Aufenthalt in Schweden. Eine zweite Geburtstagssause für Leonore dürfte dann sicher fest im Terminkalender der Königsfamilie stehen.

17. Februar 2022

Beatrice Borromeo + Pierre Casiraghi: Skiurlaub mit ihren Söhnen

Prinzessin Beatrice, 33, und Prinzessin Eugenie, 31, haben es Anfang des Jahres vorgemacht, nun genießen auch Beatrice Borromeo, 36, und Pierre Casiraghi, 34, einen entspannten Skiurlaub im Schweizer Luxus-Alpenort Verbier. Hier urlauben die Monegassen mit ihren zwei Kindern, Francesco, 3, und Stefano Casiraghi, 4. Das berichtet die spanische Zeitung "Hola". Dem Medium liegen Fotos von der Familie vor, auf denen Beatrice und Pierre ihren Söhnen geduldig das Skifahren beibringen. Ausgestattet mit Helmen und bunten Schneeanzügen vergnügen sich Stefano und Francesco im Schnee und werden von ihren stolzen Eltern so langsam an die Wintersportart gewöhnt.

Skifahren gehört zu den Lieblingssportarten der europäischen Adligen, vor allem die Fürstenfamilie aus Monaco steht gerne auf den Brettern und saust die Pisten herunter. Auch Pierres Mutter, Prinzessin Caroline von Hannover, 65, ist ein gern gesehener Gast in den Alpen.

Prinzessin Yoko konnte aus dem Klinikum entlassen werden

Japans Kaiserfamilie kann aufatmen: Prinzessin Yoko, 38, konnte am gestrigen Mittwoch, 16. Februar 2022, das Universitätskrankenhaus in Tokio verlassen. Das bestätigte die Imperial Household Agency (Kaiserliche Hofamt) nach Angaben von unter anderem "Nippon TV" und "NHK World-Japan", zwei japanischen Fernsehsendern.

Zuvor war die Sorge groß: Als erstes bestätigtes Mitglied der Kaiserfamilie wurde die jüngere Tochter des verstorbenen Prinzen Tomohito von Mikasa, †66, Cousin von Ex-Kaiser Akihito, am 8. Februar positiv auf das Corona-Virus getestet. Aus anfänglich leichten Symptomen entwickelte sich im Verlauf jedoch eine Lungenentzündung. Die Prinzessin wurde von einem Krankenhaus innerhalb des Kaiserpalastes in das Universitätskrankenhaus von Tokio verlegt.

Nach Angaben des Kaiserlichen Hofamtes hätten sich Yokos Symptome durch die Behandlung glücklicherweise gebessert und sie sei mit dem Einverständnis ihrer Ärzte nun entlassen worden. In ihrer Residenz im kaiserlichen Anwesen Akasaka in Tokio werde sie sich bis auf Weiteres erholen.

16. Februar 2022

Prinz Haakon macht Mette-Marit eine herzerwärmende Liebeserklärung

Das Feuer der Liebe brennt noch immer zwischen Prinz Haakon, 48, und Prinzessin Mette-Marit, 48. Seit über zwanzig Jahren sind der norwegische Thronfolger und seine Frau verheiratet. Doch noch immer suchen sie die Nähe des jeweils anderen. Wie wenig die Anziehungskraft zwischen den beiden Royals in all den Jahren an Kraft verloren hat, gab der Prinz bei einem Besuch der Ny-Krohnborg-Schule in Bergen in der vergangenen Woche offenherzig zu.

Der Sohn von König Harald, 84, und Königin Sonja, 84, war dort zu Gast bei einer Klasse, die an dem Jugendprojekt "Flyt" [dt.: "Fließen"] seiner Kronprinzenstiftung teilnimmt. "Flyt" ist laut der Zeitung "Se og Hør" für junge Menschen gedacht, die ihre Freizeit nutzen wollen, um sich auf ihre Zukunft vorzubereiten. Sie können sich bei Aktivitäten ausprobieren, neue Leute kennenlernen und nützliche Dinge lernen. Haakon selbst nahm an jenem Tag an Klatschspielen und Gedächtnisübungen teil. Beim Thema Stressbewältigung plauderte er aus dem Nähkästchen: "Manchmal fange ich an, die Hände zu schütteln, wenn ich Präsentationen halte, oft stehe ich etwas nach vorne gebeugt da", verriet er seine eigenen Mankos, und empfahl: "Dann hilft es, sich auf den Fersen etwas nach hinten zu lehnen". Auf die folgende Frage, ob er selbst manchmal Ermutigung brauche, erwiderte er ohne zu Zögern: "Ich brauche die ganze Zeit eine Umarmung von meiner Frau". Sein Lächeln bei diesem Geständnis sprach Bände. 

15. Februar 2022

Prinzessin Yoko: Nach Corona-Meldung an Lungenentzündung erkrankt

Am Dienstag, 8. Februar 2022, meldete die japanische Kaiserfamilie den ersten Corona-Fall: Prinzessin Yoko, 38, musste mit einer Covid-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem sie vergangenen Montag über Halsschmerzen geklagt hatte.

Doch die Sorge wächst weiter: Wie kurze Zeit später das Kaiserliche Hofamt (Imperial Household Agency) nach Angaben von unter anderem "Japan Today" meldet, hat sich bei der jüngeren Tochter des verstorbenen Prinzen Tomohito von Mikasa, †66, Cousin von Ex-Kaiser Akihito, aus einer Corona-Infektion eine Lungenentzündung entwickelt. Daraufhin wurde die Prinzessin von einem Krankenhaus innerhalb des Kaiserpalastes in das Universitätskrankenhaus von Tokio verlegt. Ihre Schwester, Prinzessin Akiko, 40, wurde ebenfalls getestet. Die beiden trafen sich vor einigen Tagen. Mehr Informationen zum Testergebnis, Yokos Gesundheitszustand oder ihrem Infektionsweg wurden nicht bekannt gegeben.

14. Februar 2022

Königin Margrethe hat Corona-Infektion überstanden

Das Jahr begann so gut für Königin Margrethe, 81: Am 14. Januar 2022 feierte das royale Oberhaupt Dänemarks sein 50. Thronjubiläum. Dafür versammelte sich Margrethes engster Familienkreis für ein festliches Dinner auf Schloss Amalienborg in Kopenhagen. Nach mehreren Terminen und viel Trubel sollte es dann eigentlich bis einschließlich 20. Februar in die wohlverdienten Ferien gehen, doch dann kam die Hiobsbotschaft: Die Königin hatte sich mit dem Corona-Virus infiziert. Das teilte der Palast in einer Pressemitteilung auf dem offiziellen Instagram-Account der Königsfamilie am 9. Februar mit.

Vor wenigen Stunden meldet sich der Hof mit einem erfreulichen Gesundheitsupdate auf der Social Media Plattform zurück. "Nach einer milden Behandlung mit COVID-19 hat ein Arzt heute festgestellt, dass Ihre Majestät die Königin ihre Isolation beenden kann", heißt es in der Mitteilung. Wie schön! In den letzten Tagen hatte Margrethes Schwester Prinzessin Benedikte, 77, wie jedes Jahr um diese Zeit, die laufenden Amtsgeschäfte übernommen.

Royal-News der vergangenen Woche

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: ntv.co.jp, nhk.or.jp/nhkworld, instagram.com, japantoday.com, hola.com

jse / ama / aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken