Prinzessin Mabel: Die Familie geht vor

Um mehr Zeit für ihren kranken Mann Prinz Friso zu haben, hat die niederländische Prinzessin Mabel ihre Arbeit als Direktorin der Hilfsorganisation "The Elders" aufgegeben

Prinzessin Mabel

Drei Monate nach dem Lawinen-Unfall des niederländischen Prinzen Friso hat seine Ehefrau, Prinzessin Mabel Wisse Smit, ihre Arbeit als Direktorin der Hilfsorganisation "The Elders" aufgegeben. "Wir teilen Mabels Trauer und Leid in dieser furchtbaren Zeit", sagte der Vorsitzende der Organisation, der südafrikanische Erzbischof Desmond Tutu in einer offiziellen Pressemitteilung auf "theelders.org". "Wir respektieren ihre Entscheidung, der Familie Priorität zu geben".

König Willem-Alexander + Máxima

Das Dreimädel-Haus

11. September 2019  Die niederländischen Royals sind einfach ein sympathischer Hingucker: Beim Gala-Empfang für den Staatsrat in Den Haag überrascht König Willem-Alexander mit lässigem Bart und Königen Máxima wie gewohnt in wunderschöner Robe.
19. Juli 2019  Die niederländische Königsfamilie präsentiert sich beim traditionellen Sommer-Fototermin in Den Haag.
19. Juli 2019  Das traditionelle Fotoshooting findet im Garten von Schloss Huis ten Bosch statt. 
7. Juli 2019  Zusammen mit seinen Töchtern Prinzessin Ariane (l.) und Prinzessin Amalia drückt König Willem-Alexander seiner Fußballmannschaft im Finale der Frauen-WM in Lyon ganz fest die Daumen.

140

Dennoch habe man Mabels Rückzug im Unternehmen nur widerstrebend akzeptiert, hieß es weiter. Mabel hatte noch am Montag (7. Mai) an einem Dinner der "Elders" teilgenommen. Um sich in Zukunft mehr um die Familie kümmern zu können, trat sie nur einen Tag später von ihrem Posten zurück.

Denn besonders Prinz Friso braucht seine Frau in diesen Tagen: Noch immer liegt er nach seinem Skiunfall im Februar im Koma. Der 43-Jährige wird höchstwahrscheinlich nie wieder das Bewusstsein erlangen.

Die Gruppe "The Elders" wurde im Jahr 2007 von Nelson Mandela gegründet. Weitere Mitglieder sind der frühere Uno-Chef Kofi Annan und der frühere US-Präsident Jimmy Carter. Die Mitglieder wollen ihren Einfluss für die Lösung globaler Probleme nutzen.

aze

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals