VG-Wort Pixel

Prinzessin Leonor Beschimpfungen unter der Gürtellinie! Ihre Großtante weist Internet-Rüpel zurecht

Prinzessin Leonor
Prinzessin Leonor
© Getty Images
Als Prinzessin Leonor von einem Internet-User wüst beleidigt wird, kann sich ihre Großtante nicht zurückhalten. Sie verteidigt die Tochter ihrer Nichte Königin Letizia, obwohl sie alles andere als positiv zur Monarchie steht. 

Prinzessin Leonor, 17, bekommt allmählich die Härte ihres Schicksals zu spüren. Die spanische Thronfolgerin sieht sich vermehrt öffentlichen Anfeindungen ausgesetzt. Je mehr sie als Nachfolgerin ihres Vater König Felipe, 54, in der Öffentlichkeit eine Rolle spielt, umso aggressiver trifft sie auch die Kritik der Monarchiegegner:innen. Ihre Rede bei den Princess of Asturia Awards Ende Oktober 2022 stieß nicht bei allen auf Gegenliebe. Im Internet schlug ihr teils unverhohlener Hass entgegen.

Prinzessin Leonor im Kreuzfeuer der Kritik

Stein des Anstoßes war unter anderem eine Formulierung, die aus ihrer privilegierten Position heraus auf einige User offenbar wie ein Schlag ins Gesicht wirkte. Die junge Royal thematisierte die Situation gleichaltriger Jugendlicher nach der Pandemie sowie im Angesicht der Krisen weltweit und schloss sich selbst mit ein: "Wir jungen Menschen sind uns bewusst, dass die aktuelle Situation nicht einfach ist", erklärte sie. Dafür erntete Leonor böse Kommentare. Ein Journalist zitierte den Satz und fügte spürbar erzürnt hinzu: "Sie studiert für 80.000 Euro am elitären Atlantic College in Wales, dem teuersten Institut der Welt." 

Ihre Großtante springt ihr zur Seite

Ein auf diesen echauffierten Tweet bezogenes weiteres Statement allerdings ging so tief unter die Gürtellinie, dass eine Verwandte der Prinzessin einschreiten musste. Der User wütete: "Das A**loch hat das harte Gesicht eines Bourbonen, Ekel". Zu viel für Henar Ortiz Álvarez. Die Großtante von Leonor retweetete den fiesen Beitrag und wies den üblen Verfasser in seine Schranken, allerdings nicht ohne ihre eigene kritische Einstellung zur Monarchie zu verhehlen: "Übertreib es nicht, Kleiner: Es ist ein Mädchen. Außerdem kann man es sich nicht aussuchen. Schrecklich und unfair, aber so ist es. Sie werden vom Babyalter an ausgestellt. Und jetzt benutzt.“

Henar Ortiz Álvarez nimmt niemals ein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, die royale Staatsform in Spanien und vor allem den emeritierten König Juan Carlos, 84, scharf anzugehen. 

Im Angesicht der harschen Angriffe gegen die Tochter ihrer Nichte Letizia jedoch hat offenbar die emotionale Bindung die Oberhand gewonnen. Vielleicht hat sie damit Leonor ein wenig Wärme im eisigen Wind der Kritik zurückgegeben. 

Verwendete Quelle: twitter.com, elespanol.com

ama Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken