VG-Wort Pixel

Prinzessin Leonor Ihre Liebesentscheidung beschäftigt das Außenministerium

Prinzessin Leonor
Prinzessin Leonor
© Splashnews.com
Obwohl Prinzessin Leonor erst 16 Jahre alt ist, beschäftigt sich das spanische Außenministerium bereits mit ihrer Partnerwahl. Dieser Umstand sorgte bereits in der Vergangenheit für Kontroversen.

Über das Liebesleben von Prinzessin Leonor, 16, ist nichts öffentlich bekannt. Vermutlich dürfte sich die Tochter von König Felipe, 54, und Königin Letizia, 49, auf dem ein oder anderen Date befunden haben. Vielleicht hat sie sogar schon erste Beziehungserfahrungen gemacht. In diesem Alter wäre das nichts Ungewöhnliches. An Hochzeit ist aber noch nicht zu denken, oder? Das spanische Außenministerium sieht das anders und beschäftigt sich bereits mit der Wahl eines:r Hochzeitskandidat:in.

Prinzessin Leonor: Was würde passieren, wenn sie …

Vor wenigen Tagen wurde in einem Auswahlverfahren für das Diplomatenteam des spanischen Außenministeriums Kandidat:innen eine umstrittene Prüfungsfrage gestellt. Wie die Online-Zeitung "Voz Populi" erfahren haben will, soll einer der Prüflinge total erstaunt gewesen sein, als er während des Sprachtests gefragt wurde, was passieren würde, wenn Prinzessin Leonor lesbisch wäre und eine Frau heiraten würde?

In diplomatischen Kreisen habe die "sehr überraschende" Frage für Aufregung gesorgt, da Leonor noch minderjährig sei. "Im niederländischen Parlament wurde diese Frage [2021] erörtert, weil es erst die Heirat der Thronfolgerin genehmigen muss, aber erst, als sie volljährig wurde, und Leonor ist erst 16", heißt es aus dem Umfeld. Die Frage sei ein weiteres Beispiel für "den Missbrauch der Politisierung der Tagesordnung", womit eine Grenze überschritten wurde.

Spanisches Außenministerium weist Verantwortung von sich

Das Außenministerium erklärte "Voz Populi" gegenüber, für die Prüfungsfragen nicht verantwortlich gewesen zu sein. Man hat angegeben, dass es sich hierbei um keine schriftliche Frage gehandelt habe. Beim Sprachtest werden die Kandidat:innen 15 Minuten lang mündlich zu zwei Themen befragt – einmal auf Englisch, dann auf Französisch. Die Mitglieder des Prüfungsausschusses würden die Fragen improvisieren. Demnach habe ein Prüfer die Frage nach Leonors Liebesentscheidung wohl spontan gestellt.

Erst im Herbst 2021 löste eine Behauptung darüber, dass Prinzessin Amalia, 18, keine Frau heiraten dürfe, wenn sie wollen würde, eine Grundsatzdebatte in den europäischen Königshäusern aus. Es wurde die Frage diskutiert, ob der royale Thronfolgernachwuchs gleichgeschlechtlich heiraten darf oder nicht. Manche nahmen persönlich Stellung, andere ließen die Politik sprechen.

Spanische Gesetzeslücken erschweren royale Ehe für alle

In Leonors Fall gab es bisher keine offizielle Stellungnahme. Laut Radiosender "Onda Cero" entschied das Verfassungsgericht 2012, dass das Gesetz über die gleichgeschlechtliche Ehe in vollem Umfang verfassungsgemäß sei. Leonor könnte also eine Frau heiraten.

Der renommierte Verfassungsrechtler Antonio Torres del Moral warnte jedoch in "El Mundo", dass es ernsthafte rechtliche Probleme geben könne. Denn die Verfassung sei in "männlichen" Begriffen und in einem "männlichen" Geist geschrieben. Sogar Männer haben noch immer Vorrang in der Thronfolge. Die Gesetzgeber haben sich also (noch) nicht mit der Frage befasst. So oder so bleibt abzuwarten, für wen sich Leonor einmal entscheiden wird, wenn sie denn überhaupt heiraten möchte.

Verwendete Quelle: Dana Press, vozpopuli.com

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken