Prinzessin Leonor : Sie übernimmt königliche Pflichten

Prinzessin Leonor ist zwar erst 13 Jahr alt, doch ihre royalen Pflichten nehmen zu. Jetzt warten auf das älteste Kind von König Felipe und Königin Letizia zwei besonders wichtige öffentliche Termine.

Prinzessin Leonor mit ihrer Mutter Königin Letizia von Spanien

Am kommenden Wochenende wird Prinzessin Leonor, 13, zum ersten Mal bei einer angesehenen Preisverleihung im nordspanischen Fürstentum Asturien zwei Reden halten. Ihr Debüt feierte sie vor fast genau einem Jahr, am 31. Oktober 2018. Da absolvierte die Tochter von Königin Letizia, 47, und König Felipe, 51, ihre erste öffentliche Rede als Vertreterin des spanischen Königshauses.

Prinzessin Leonor: Nervös vor Debüt bei Asturien-Preis?

Leonor erwarten spannende und anstrengende Tage. Wie das spanische Nachrichtenportal "Vanitatis" schreibt, wird sie am Freitag (18. Oktober) im Rahmen der Asturien-Preise 2019 abends eine Rede halten. Am Tag darauf (19. Oktober) besucht sie mit ihren Eltern und ihrer Schwester Prinzessin Sofía, zwölf, das 92 Einwohner große Dorf Asiego. Es liegt im nordspanischen Fürstentum Asturien. Auch hier wird Prinzessin Leonor noch vor ihrem Vater eine Rede halten. Eine folgerichtige Frage, die sich da stellt: Wie aufgeregt ist eine 13-Jährige, die vor fremden Menschen sprechen muss? Wie "Vanitatis" berichtet, habe ihre Mutter Letizia verraten, dass Leonor vor diesen beiden wichtigen Terminen nicht nervös sei.

Spaniens Königspaar

Felipe und Letizia mit ihren Töchtern

31. Oktober 2019  Prinzessin Leonor von Spanien feiert heute ihren 14. Geburtstag. Wir gratulieren herzlich!
König Felipe, Königin Letizia und Prinzessin Sofia können auf Kronprinzessin Leonor stolz sein! Im Rahmen der Prinzessin-von-Asturien-Preise hält die junge Thronfolgerin am Abend des 18. Oktober eine beeindruckende Rede vor großem Publikum. Damit tritt die 13-Jährige in die Fußstapfen ihres Vaters, der im gleichen Alter im Jahr 1981 zum ersten Mal offiziell vor das Mikro trat. Die Prinzessin-von-Asturien-Preise werden jährlich in Oviedo, der nordspanischen Hauptstadt des Fürstentums Asturien, überreicht. Sie gelten als "spanische Version der Nobelpreise" und sind mit 50.000 Euro dotiert. 
18. Oktober 2019  Im Rahmen der Vergabe der Prinzessin-von-Asturien-Preise findet im Hotel Reconquista in Oviedo eine Audienz der spanischen Königsfamilie statt. Königin Letizia ist an der Seite ihrer Tochter Leonor, die an diesem Abend ihr Debüt geben wird.
Die spanische Kronprinzessin begrüßt die ehemalige US-amerikanische Skirennläuferin Lindsey Vonn, die an diesem Tag ihren 35. Geburtstag feiert.

165

Prinzessin-von-Asturien-Preis gilt als "spanischer Nobelpreis"

Die Prinzessin-von-Asturien-Preise sind nach der spanischen Thronfolgerin benannt - in diesem Fall nach Prinzessin Leonor. Sie wird eines Tages Vater Felipe vom Thron ablösen. Auch der König hielt, wie Tochter Leonor, mit 13 Jahren seine erste Rede bei der gleichen Preisverleihung. Das war im Jahr 1981. Die Prinzessin-von-Asturien-Preise werden jährlich in Oviedo, der nordspanischen Hauptstadt des Fürstentums Asturien, überreicht. Sie gelten als "spanische Version der Nobelpreise" und sind mit 50.000 Euro dotiert. König Felipe wird die in acht Sparten zu vergebenen Preise überreichen.

Verwendete Quellen: vanitatis.elconfidencial.com, fpa.es

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals