Prinzessin Leonor + Prinzessin Sofia: Sie besuchen ihren kranken Opa Juan Carlos im Krankenhaus

Spaniens ehemaliger König Juan Carlos liegt nach einer Herz-Operation im Krankenhaus. Ob ihn seine Enkelinnen Prinzessin Leonor und Prinzessin Sofia aufheitern konnten? Der Presse verrieten sie, was sie ihrem Opa ans Krankenbett brachten.

König Felipe, Königin Letizia und ihre Töchter Prinzessin Sofia und Prinzessin Leonor verlassen am 27. August 2019 das Krankenhaus, in dem sich Ex-König Juan Carlos einer Herz-OP unterzogen hatte.

Die spanischen Royals halten auch in schwierigen Zeiten zusammen: Nachdem Ex-König Juan Carlos, 81, am vergangenen Samstag (24. August) am Herzen operiert wurde, schaute schon fast die ganze Familie bei ihm im Krankenhaus vorbei.

Am gestrigen Dienstag  (27. August) überzeugten sich seine Enkeltöchter Prinzessin Leonor, 13, und Prinzessin Sofia, 12, dass es ihrem Grossvater im Universitätskrankenhaus Quironsalud gut geht. Nach der royalen Visite sprachen Thronfolgerin Leonor und ihre Schwester Sofia im Kreise ihrer Eltern König Felipe, 51, und Königin Letizia, 46, sogar ein paar Worte zu der vor dem Hospital erschienenen Presse.

Prinzessin Leonor und Prinzessin Sofia sprechen zur Presse

Am Dienstag gegen 18.15 Uhr fuhren König Felipe, seine Ehefrau Königin Letizia und seine Töchter ins Krankenhaus. Felipe sagte nach dem Familienbesuch zu den Medien, dass es eine Freude wäre Juan Carlos so erholt zu sehen. Er sähe gut aus, hätte seinen Humor nicht verloren und würde schon viel Reha-Maßnahmen durchführen. Ausserdem würde er wieder sehr gut essen. Die Familie wäre sehr zufrieden mit seiner Entwicklung. 

Prinzessin Leonor (2.v.r.) spricht mit Reportern. Papa König Felipe, Mama Königin Letizia und Schwester Prinzessin Sofia lauschen gespannt. 

Prinzessin Leonor erzählte laut "Dana Press" ziemlich schüchtern, dass sie ihr Opa "sehr erholt" sei und dass er gerne wieder nach Hause möchte. Auf die Frage der Journalisten, ob sie und Sofia ihm was mitgebracht hätten meinte Sofia, viel selbstbewusster als ihre grosse Schwester:  "Ein Geschenk. Eine Karte", und Felipe ergänzte: "-Etwas sehr privates!"  Leonor verriet zum Schluss noch, dass sie ihren Opa großempfangen werden, wenn er nach Hause komme.

Königin Letizia

Ihre Töchter stellen sie schon jetzt in den Schatten

Königin Letizia
Königin Letizia gilt als unterkühlt und arrogant. Ihre Töchter Prinzessin Leonor und Sofia scheinen ganz das Gegenteil zu sein.
©Gala

Auch Felipes Schwester und Ex-Königin Sofia besuchten Juan Carlos

Etwa 20 Minuten vor der Ankunft Felipes und seiner Familie war seine Schwester Prinzessin Cristina, 54, für einen zweiten, kurzen Besuch bei ihrem Vater gewesen. Vor Cristina hatten Ex-Königin Sofia, 80, ihre Tochter Prinzessin Elena, 55, und deren Kinder Felipe Juan, 21, und Victoria Federica de Marichalar, 18, den Patienten, der am gestrigen Dienstag die Intensivstation verlassen durfte, kurz vorbei geschaut. Ex-Königin Sofia sagte danach laut der Zeitschrift "HOLA!" über ihren Ehemann:  "Es geht ihm sehr gut. Er isst jetzt wieder ganz normal und ist gut gelaunt. Er möchte gerne wieder nach Hause, aber dafür ist es noch zu früh."

Verwendete Quellen: HOLA!, Dana Press


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals