Prinzessin Lalla Salma wird 41: Neue Hinweise auf ihren Aufenthaltsort

Es ist, als habe der Erdboden sie verschluckt. Seit fast zwei Jahren ist die marokkanische Prinzessin Lalla Salma spurlos verschwunden. Jetzt gibt es erste Hinweise auf ihren Aufenthaltsort. Feiert sie hier auch ihren 41. Geburtstag? 

Lalla Salma

Fast zwei Jahre hat sie keine öffentlichen Termine wahrgenommen und äußerte sich nicht zur Erkrankung ihres Mannes, König Mohammed VI., 55 – seit fast zwei Jahren fragt sich die Öffentlichkeit: Wo ist Prinzessin Lalla Salma? Jetzt soll sie ein Onkologie-Zentrum in der marokkanischen Stadt Beni Mellal besucht haben. 

Die aktuellsten Hinweise 

Das bestätigt jedenfalls die Einrichtung gegenüber der Website "royalcentral.co.uk". Laut Augenzeugen soll sich die schöne Frau mit der auffälligen, roten Haarpracht mit den Patienten unterhalten haben. Sie setzt sich bereits seit Jahren für die Krebsforschung ein und rief 2005 sogar ihre eigene Stiftung ins Leben. Ein offizieller Termin soll ihr Besuch allerdings nicht gewesen sein, weswegen es auch keine Fotos von Lalla Salma gibt. Stattdessen hält sie sich weiterhin bedeckt und versucht sich nicht in der Öffentlichkeit zu zeigen. Durchaus möglich ist es aber, dass Prinzessin Lalla Salma auch ihren Geburtstag in Beni Mellal feiert. Am heutigen Freitag wird sie 41 Jahre alt. 

Königin Máxima

Hören Sie mal: So gut spricht sie Deutsch

Königin Máxima in Bremen
Königin Máxima hautnah zum Anfassen - in Bremen nimmt sie sich sogar Zeit für einen kleinen Plausch auf Deutsch.
©Gala

Befindet sich Lalla Salma noch in Marokko?

Am 13. Februar hätte sie Spaniens König Felipe, 51, und seine Frau Königin Letizia, 46, begrüßen müssen. König Mohammed VI. brachte aber seine Kinder und Geschwister mit zum Flughafen in der marokkanischen Hauptstadt Rabat, während von der Prinzessin keine Spur war. Beim anschließenden Dinner im Palast vertrat ihr Sohn, Kronprinz Moulay Hassan, 15, sie. Es wird gemunkelt, die schöne 40-Jährige habe sich in Marokko ein neues Leben abseits der Öffentlichkeit aufgebaut.

Ist Lalla Salma freiwillig abgetaucht?

Über den Verbleib von Lalla Salma ist nicht viel bekannt, sehr wohl aber gibt es viele Fragen. Das spanische Blatt "Hola" berichtet jetzt, dass sich Lalla Salma und König Mohammed VI. bereits im Mai 2018 haben scheiden lassen – ein Skandal für die Königsfamilie. Die Prinzessin sei daraufhin abgetaucht und führe seitdem ein Leben fernab der Öffentlichkeit, wohl aber in der Nähe ihrer Kinder. Sie lebe noch immer in Marokko, um den 15-jährigen Moulay Hassa und die 11-jährige Lalla Khadija regelmäßig sehen zu können, heißt es in dem neuen Bericht. Ab und zu reise sie nach Frankreich, um dort Freunde zu besuchen, oder aber auf die griechische Insel Kea in ihr Haus. Im letzten Jahr war sie in Portofino gesehen worden, wo sie mit ihren Kindern urlaubte. Eine Journalistin, die für den Fernsehsender MBC arbeitet, hatte die 40-Jährige dort getroffen.

Wird Lalla Salma versteckt?

König Mohammed VI. im Februar 2019

Vor gut einem Jahr wurde noch spekuliert, Lalla Salma sei schwer krank. Die neuesten Informationen über den Verbleib der Prinzessin sprechen aber eine andere Sprache. Es könnte gut sein, dass sie von dem 2004 in Marokko eingeführten Gesetzt, das es Frauen erlaubt, sich scheiden zu lassen, Gebrauch gemacht hat, und jetzt ein unabhängiges Leben fernab des Palastes führt. Lalla galt seit jeher als modernes Aushängeschild Marokkos. Eine Scheidung wäre zwar kein gesetzliches Tabu, wohl aber wäre es ein Skandal für das muslimische Königshaus, über das man die Öffentlichkeit offenbar nicht informieren möchte. 

Spaniens Königspaar

Felipe und Letizia mit ihren Töchtern

Sie stolz sind König Felipe, Königin Letizia und Prinzessin Sofia auf Kronprinzessin Leonor! Im Rahmen der Prinzessin-von-Asturien-Preise hält die junge Thronfolgerin am Abend des 18. Oktober eine beeindruckende Rede vor großem Publikum. Damit tritt die 13-Jährige in die Fußstapfen ihres Vaters, der im gleichen Alter im Jahr 1981 zum ersten Mal offiziell vor das Mikro trat. Die Prinzessin-von-Asturien-Preise werden jährlich in Oviedo, der nordspanischen Hauptstadt des Fürstentums Asturien, überreicht. Sie gelten als "spanische Version der Nobelpreise" und sind mit 50.000 Euro dotiert. 
18. Oktober 2019  Im Rahmen der Vergabe der Prinzessin-von-Asturien-Preise findet im Hotel Reconquista in Oviedo eine Audienz der spanischen Königsfamilie statt. Königin Letizia ist an der Seite ihrer Tochter Leonor, die an diesem Abend ihr Debüt geben wird.
Die spanische Kronprinzessin begrüßt die ehemalige US-amerikanische Skirennläuferin Lindsey Vonn, die an diesem Tag ihren 35. Geburtstag feiert.
17. Oktober 2019  Zu Beginn der Feierlichkeiten anlässlich der Prinzessin-von-Asturien-Preise werden Prinzessin Leonor, König Felipe, Königin Letizia und Prinzessin Sofía in Oviedo im Fürstentum Asturien begrüßt.

179

Verwendete Quelle: Bild, Eigenrecherche, Hola, 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals