Prinzessin Kako von Japan : Die Prinzessin zieht nach England

Überraschung für die britischen Royals: Ab sofort gibt es eine Prinzessin mehr im Land. Was steckt dahinter?

Prinzessin Kako bei ihrer Abreise aus Japan am 12. September 2017. Künftig wird sie in England studieren

Sowohl die sehnlichst erwartete Verlobung von Meghan Markle, 36, und Prinz Harry, 32, als auch die Nachricht über die dritte Schwangerschaft von Herzogin Catherine, 35, könnte dem Königshaus zwei weitere weibliche Mitglieder bescheren. Doch schon vor dem möglichen Eintreffen der beiden Ereignisse kann sich England überraschend über eine neue Prinzessin freuen. 

Ihr Name: Prinzessin Kako. Die hübsche 22-Jährige ist die Tochter von Prinz Akishino von Japan und seiner Frau Kiko. Ihr Großvater ist Kaiser Akihito. Knapp ein Jahr lang, vom 25. September bis Juni 2018, wird sie als als Austauschstudentin die University of Leeds besuchen und die Fächer Psychologie und Darstellende Kunst belegen. Das gab das japanische Kaiserhaus in einer offiziellen Mitteilung bekannt. 

Abschied von Prinzessin Kako 

Während Kako in Europa relativ unbekannt ist, wird sie in ihrer Heimat gefeiert wie ein Popstar: Bei ihrer Abreise am Dienstag (12. September) am Haneda-Airport in Tokio hatten sich hunderte Schaulustige versammelt. Immer wieder drückten die Fans auf den Auslöser ihrer Handykamera, um den besonderen Moment festzuhalten. 

Japan

Konichiwa beim Kaiser

15. Juli 2019  Nach ihrem Besuch in Peru reist Prinzessin Mako weiter nach Bolivien. Am Präsidentenpalast in La Paz wird sie feierlich empfangen.
15. Juli 2019  Prinzessin Mako wird vom bolivianischen Präsidenten Evo Morales begrüßt.
15. Juli 2019  Vom bolivianischen Präsidenten hat Prinzessin Mako eine Statue der indigenen Heldin Bartolina Sisa bekommen.
15. Juli 2019  Während der Feierlichkeiten zum 210. Geburtstag von La Paz erhält Prinzessin Mako von Bürgermeister Luis Revilla symbolisch den Schlüssel der Stadt.

166

Keine Sonderbehandlung für die Prinzessin

Fernab des Palastes und dem Rummel um ihre Person wird die royale Studentin auf dem Campus in Leeds ein ganz normales Leben führen und in einer Unterkunft mit Kommilitonen untergebracht werden, berichtet "Japan Today". Mit ihrem Auslandssemester wandelt Kako auf den Spuren ihrer älteren Schwester Mako, 25: Die hatte ebenfalls ein Jahr lang in England studiert und sich 2016 an der Universität von Leicester im Fach Museumskunde weitergebildet. Dies allerdings undercover. 

Treffen mit Prinz William und Co.?

Ob Prinzessin Kako während ihres Englandaufenthaltes mit Prinz William und Prinz Harry oder einem anderen Mitglied der britischen Königsfamilie zusammenkommen wird, ist nicht bekannt. Möglich aber, dass sich der Herzog von Cambridge und Prinzessin Kako bereits kennengelernt haben: Im Februar 2015 hatte William Japan und dem Kaiser-Palast einen offiziellen Besuch abgestattet. Herzogin Catherine, damals mit Prinzessin Charlotte schwanger, blieb zu Hause.

Unsere Video-Empfehlung zu diesem Thema: 

Herzogin Catherine

Sie ist wieder schwanger

Herzogin Catherine
Viele hatten bereits über das Datum der Bekanntgabe spekuliert, doch nun kam es überraschend. Und im Palast-Statement wird nicht nur die Schwangerschaft verraten.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals