Prinzessin Elisabeth: Unbekannter droht mit Entführung

In einem Brief droht ein Unbekannter mit der Entführung von König Philippes ältester Tochter, Prinzessin Elisabeth von Belgien. Nun wird die Schule der Thronfolgerin verstärkt bewacht

Ein Unbekannter hat in einem Brief angekündigt, Prinzessin Elisabeth von Belgien zu entführen. Das Schreiben ist bei der Tageszeitung "La Dernière Heure" eingetroffen, adressiert an Elisabeths Vater König Philippe. Das berichtet am Dienstag (3. Dezember) unter anderem der Onlineauftritt der Zeitung.

König Philippe mit seiner Tochter Elisabeth im September 2013.

"Ich werde Prinzessin Elisabeth entführen. Dies ist kein Witz", heißt es in dem auf Französisch und Deutsch verfassten Brief. Außerdem seien rassistische Äußerungen darin zu finden. Ein Logo im Briefkopf erinnere laut "La Dernière Heure" an die Nazi-Flagge.

Belgische Königsfamilie

Ein Land mit zwei Königinnen

26. April 2019  Prinzessin Elisabeth besucht mit ihrem Vater König Philippe das Ausbildungszentrum der Brüsseler Feuerwehr. In voller Montur und mit einem Wasserschlauch bewaffnet hilft sie einem Feuerwehrmann bei Löscharbeiten.
26. April 2019  Der König von Belgien schaut, wie sich seine Tochter im Ausbildungszentrum bei den Erste-Hilfe-Maßnahmen schlägt.
26. April 2019  Nach den Übungen posieren König Philippe und Prinzessin Elisabeth für ein Gruppenfoto mit den Feuerwehrmännern.
26. März 2019  König Philippe zeigt im Welt-Taekwondo-Hauptquartier Kukkiwon seine Kampfkünste.

131

Die Polizei bestätigte die Existenz des Briefes. Die Schule der zwölfjährigen Elisabeth wird nun verstärkt bewacht. Die Brüsseler Staatsanwaltschaft soll zudem Ermittlungen aufgenommen haben.

Prinzessin Elisabeth ist die älteste Tochter von Belgiens König Philippe und seiner Frau Mathilde und steht auf Platz eins der belgischen Thronfolge. Danach folgen ihre Geschwister Prinz Gabriel, zehn, Prinz Emmanuel, acht, und Prinzessin Eléonore, fünf.

Philippe wurde am 21. Juli 2013 Belgiens neuer König, nachdem sein Vater Albert abgedankt hatte.

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema