VG-Wort Pixel

Prinzessin Delphine von Belgien Sie stellt klar: "Ich würde mich nie mit Diana vergleichen"

Prinzessin Delphine
Prinzessin Delphine
© Dana Press
Prinzessin Delphine macht ihrem Ärger über die Presse Luft. Die Belgierin hat ein Interview gegeben und ist offenbar falsch zitiert worden. Nun will sie selbst für Klarheit sorgen.

Prinzessin Delphine, 54, ist empört. Die uneheliche Tochter von des ehemaligen Königs Albert II. von Belgien, 88, hat dem Magazin "Tatler" ihr erstes britisches Interview gegeben – und das scheint sie bereits vor der Veröffentlichung zu bereuen. Der Grund: Ihre Zitate scheinen aus dem Zusammenhang gerissen.

Prinzessin Delphine: Vergleicht sie sich mit Prinzessin Diana?

Der "Daily Mail" liegt das bisher noch nicht veröffentlichte Gespräch vor. Darin spricht die 54-Jährige unter anderem darüber, wie sehr sie die Abweisung durch ihren leiblichen Vater verletzt hat. "Man bekommt nicht einfach ein Kind und schmeißt es weg", so ihre starken Worte. Mittlerweile hat Delphine ihm jedoch verziehen. Er sei schlecht beraten gewesen, erklärt sie sein Verhalten heute. 

Prinzessin Delphine

Weniger Verständnis zeigt die Belgierin allerdings für die aus dem Zusammenhang gerissenen Zitate, die ihr von der Publikation unterstellt werden. Demnach habe sie sich in dem "Tatler"-Interview als "Prinzessin der Herzen" bezeichnet und sich mit keiner Geringeren als Prinzessin Diana, †36, verglichen. 

Prinzessin Delphine: "Das ist einfach falsch"

Hatte das Volk in der Vergangenheit ebenfalls an ihrer Legitimität gezweifelt, habe sich die öffentliche Meinung über sie geändert, nachdem sie ihren siebenjährigen Kampf vor Gericht gewonnen und ihre Verwandtschaft zu Albert bewiesen hatte. "Die Menschen vergleichen mich jetzt mit Prinzessin Diana, weil ich eine Prinzessin der Herzen bin und mich großzügig für wohltätige Zwecke einsetze", zitiert "Daily Mail" aus ihrem "Tatler"-Gespräch und vergleicht zudem auch noch Delphines Frisur mit der von Lady Di. 

Auf ihrem Instagram-Profil will die belgische Prinzessin nun für Klarheit sorgen. "Ich werde dieses falsche Zitat, das in der Presse kursiert, nicht akzeptieren. Normalerweise äußere ich mich nicht zu falschen Zitaten, aber das ist einfach falsch", echauffiert sie sich und teilt einen Beitrag einer belgischen Zeitung, die jenes Zitat übernommen hat. "Es ist aus dem Zusammenhang gerissen. Ich würde mich nie mit Prinzessin Diana vergleichen, die ich sehr bewundere, wir haben sehr unterschiedliche Geschichten. Und ich würde mich sicherlich nie als 'Prinzessin der Herzen' bezeichnen, wie die Presse jetzt behauptet." Hinter ihre Zeilen setzt sie den Hashtag "stop misquoting" (dt. "Hört auf, falsch zu zitieren"). 

Verwendete Quellen: instagram.com, dailymail.co.uk, tatler.com

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken