Prinzessin Beatrix Unfall mit Folgen


Bei einem Sturz hat sich die niederländische Prinzessin Beatrix den Wangenknochen gebrochen. Sie kam ins Krankenhaus und musste operiert werden

Unfall im niederländischen Königshaus: Wie der Hof in Den Haag am Sonntag (22. September) mitteile, hat sich die frühere niederländische Königin, Prinzessin Beatrix, bei einem Sturz das Jochbein gebrochen. Die 75-Jährige sei "im Familienkreis unglücklich" gefallen, heißt es in der offiziellen Stellungnahme des Königshauses.

Angaben zufolge wurde sie bereits am frühen Sonntagmorgen operiert und muss nun zur Beobachtung noch einige Tage im Krankenhaus bleiben. Was die betagte Ex-Königin genau zu Fall brachte, ist allerdings nicht bekannt.

Für Prinzessin Beatrix ist der Sturz nicht der erste Unfall in diesem ereignisreichen Jahr. Bereits im März war die Prinzessin von Oranien-Nassau gestürzt, als sie gerade in Groningen ein Konzert des "North Dutch Orchestra" besuchte. Als Beatrix über den roten Teppich schritt, stolperte sich über einen darunter liegenden Bordstein. Damals kam sie allerdings trotz des heftigen Sturzes ohne Verletzungen davon. Diesmal hatte sie weniger Glück.

Genügend Zeit um zu genesen hat die niederländische Monarchin dafür. Am 30. April hatte sie den Thron nach 33-jähriger Amtszeit an ihren Sohn, den jetzigen König Willem-Alexander, übergeben.

csc


Mehr zum Thema


Gala entdecken