VG-Wort Pixel

Prinzessin Amalia Mit dieser Entscheidung bricht sie eine Tradition

Prinzessin Amalia
Prinzessin Amalia
© Patrick van Katwijk / Getty Images
Im vergangenen Jahr beendete Prinzessin Amalia nicht nur die Schule, sie feierte auch ihre Volljährigkeit. Jetzt freut sie sich auf einen neuen Lebensabschnitt: die Studentenzeit. Doch mit der Wahl ihrer Universität bricht Amalia eine Tradition.

Immer wieder wurde in den letzten Monaten über die Zukunftspläne von Prinzessin Amalia, 18, spekuliert. Wie verbringt sie ihr Sabbatjahr? Wo wird sie studieren? Zieht es sie ins Ausland? Immerhin hat sie ihr Abitur am christlichen Gymnasium Sorghvliet in Den Haag mit Auszeichnung bestanden.

Zuletzt wurde bekannt, dass die Thronfolgerin ein freiwilliges Praktikum beim Oranje Fonds absolviert hat. Seitdem ist viel passiert – Amalia hat eine wichtige Entscheidung für ihre Zukunft gefällt.

Prinzessin Amalia teilt privaten Schnappschuss

"Im September wird die Prinzessin von Oranien den Bachelorstudiengang Politik, Psychologie, Recht und Wirtschaft (PPLE) an der Universität von Amsterdam beginnen", verkündet der niederländische Königshof auf dem offiziellen Instagram-Account der Familie. Weiter betont der Palast: "Für das Studium gibt es ein Bewerbungs- und Auswahlverfahren, das die Prinzessin von Oranien im vergangenen Jahr vollständig durchlaufen hat. Im September wird sie nach Amsterdam umziehen. Die Studienzeit der Prinzessin wird als privat angesehen."

Passend dazu veröffentlicht der Hof auch einen privaten Schnappschuss von der 18-Jährigen. Verträumt schaut Prinzessin Amalia in die Kamera, das Foto ist in ihrer zukünftigen Wahlheimat Amsterdam entstanden. Hier wird die Thronfolgerin nun in den kommenden Jahren versuchen, ihr Studentenleben so privat wie möglich zu genießen. Und wenn sie doch mal Heimweh nach ihren Eltern, Königin Máxima, 51, und König Willem-Alexander, 55, bekommen sollte, ist sie in bloß einer Autostunde wieder in ihrer vertrauten Umgebung in Den Haag.

Uni-Entscheidung bricht royale Tradition

Nur eine knappe halbe Stunde entfernt von Den Haag liegt allerdings die Stadt Leiden – der Ort, an dem bereits Amalias Vater König Willem-Alexander, ihre Großmutter Prinzessin Beatrix, 84, und ihre Urgroßmutter Königin Juliana, †94, studiert haben. Mit ihrer Entscheidung, nicht in Leiden, sondern in Amsterdam studieren zu wollen, bricht die Thronfolgerin nun die Tradition ihrer Vorfahren. Laut dem Universitätshistoriker Pieter Slaman ist das jedoch kein Problem. Laut Slaman war Leiden jahrhundertelang die größte und die beste Universität der Niederlande, doch mittlerweile holen andere Unis auf. Amalia müsse nicht Leiden wählen, nur um eine Familientradition fortzusetzen, so der Universitätshistoriker. Zudem hat König Willem-Alexander schon oft betont, dass er sich wünsche, dass seine Tochter ihre eigenen Entscheidungen treffe. 

Amsterdam freut sich auf die Thronfolgerin

In Amsterdam hat die Ankündigung, dass Prinzessin Amalia im September zum Studieren in die Hauptstadt der Niederlande kommen wird, für große Freude gesorgt. "Prinzessin Amalia wird im kommenden Studienjahr den Bachelorstudiengang Politics, Psychology, Law and Economics (PPLE) an der Universität Amsterdam beginnen. Wir sind stolz, dass sie sich für ein anspruchsvolles und vielseitiges Studium an der Universität Amsterdam entschieden hat", schreibt die Universität auf ihrer Website und betont: "Wir wünschen ihr, wie auch allen anderen Studienanfängern, viel Erfolg und Spaß bei ihrem Studium." Auch die Bürgermeister von Amsterdam, Femke Halsema, heißt die Prinzessin schon jetzt "herzlich willkommen", wie die Tageszeitung "Het Parool" berichtet.

König Willem-Alexander

Am meisten dürfte sich allerdings Prinzessin Amalia auf ihren neuen Lebensabschnitt freuen. Die 18-Jährige war schon oft in Amsterdam, vor allem in den letzten Monaten wurde sie mehrmals mit ihren Freundinnen dort gesehen. Seit 2020 studiert auch ihre Cousine Gräfin Eloise von Oranien-Nassau, 19, an der Hotelschool "The Hague" in Amsterdam, zudem leben zwei Cousins ihres Vaters, Prinz Maurits, 54, und Prinz Bernhard, 52, dort mit ihren Familien. Anschluss wird die Thronfolgerin in ihrer neuen Wahlheimat also garantiert finden.

Verwendete Quellen: instagram.com, teda.dk

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken