VG-Wort Pixel

Prinzessin Aisha Kaum verheiratet, schon wieder geschieden

Prinzessin Aisha von Jordanien
Prinzessin Aisha von Jordanien
© Dana Press
Die jordanische Prinzessin Aisha hatte erst Anfang des Jahres geheiratet - doch jetzt hatte der Hof schon Neuigkeiten

Erst am 27. Januar 2016 heiratete Prinzessin Aisha bint Al Hussein von Jordanien - Schwester des aktuellen Königs Abdullah - zum zweiten Mal. Der Bräutigam: Edward (Ashraf) Banayoti. Die Zeremonie war klein, aber fein, hieß es. Doch nun ist die 48-Jährige schon wieder offiziell Single.

Am 1. Juli verkündete der Haschemitische Hof von Jordanien offiziell die Scheidung der beiden, die doch gerade erst ein Ehepaar geworden waren. Veröffentlicht wurde die Mitteilung des Hofes in der "Jordan Times" , einer großen Tageszeitung. Das Paar soll, so heißt es bei Wikipedia schon, sich bereits einen Monat nach der Trauungszeremonie wieder räumlich getrennt haben.

Traumpaar Abdullah und Rania

Wenigstens diese beiden führen eine glückliche Musterehe: König Abdullah und Königin Rania von Jordanien, hier bei den Feierlichkeiten zu 70 Jahren jordanischer Unabhängigkeit im Mai 2016 in Amman.
Wenigstens diese beiden führen eine glückliche Musterehe: König Abdullah und Königin Rania von Jordanien, hier bei den Feierlichkeiten zu 70 Jahren jordanischer Unabhängigkeit im Mai 2016 in Amman.
© Getty Images

Nun hat die jüngere Schwester des Königs zwar weiterhin das leuchtende Beispiel ihres Bruders vor Augen - strahlend schöne glückliche Ehe mit seiner Frau Rania seit 1993, vier Kinder. Aber sie kann ihr Leben neu ordnen, Gerüchte beenden und sich ihrem Job als Militärattaché in der Jordanischen Botschaft in den USA sowie ihren zwei Kindern Aoun und Muna widmen. Die stammen aus ihrer ersten, längeren Ehe mit Zeid Juma.

Sie selbst ist übrigens ein Zweite-Ehe-Kind, denn ihr Vater, der alte König Hussein von Jordanien, der 1999 verstarb, war auch hochzeitsfreudig. Er hat insgesamt vier Mal geheiratet und sich ebenfalls zwei Mal scheiden lassen.

Babyglück am Haschemitischen Hof

Ansonsten kann das jordanische Königshaus bisher auf ein erfolgreiches Familien-Halbjahr zurückblicken: drei royale Babys kamen auf die Welt, zwei im Februar (Prinz Talal bin Rashid, Prinz Abdullah bin Faisal), eins im April (Prinzessin Badiya). Da versaut auch eine der kürzesten royalen Ehen der Geschichte nicht mehr die Glücksstatistik.

cfu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken