VG-Wort Pixel

Prinzessin Aiko von Japan Endlich kann sie wieder lachen!

Prinzessin Aiko bei ihrem Schulabschluss am 22. März 2017 in Tokio. Mit dabei: Ihre stolzen Eltern Kronprinz Naruhito und Kronprinzessin Masako 
Prinzessin Aiko auf dem Weg zur Schule 22. März 2017 in Tokio. Mit dabei: Ihre Eltern Kronprinz Naruhito und Kronprinzessin Masako 
© Dana Press
Mit ihrem erschreckend dünnen und blassen Aussehen gab Prinzessin Aiko zuletzt Anlass zur Sorge. Jetzt ist der Teenie wieder aufgeblüht - und das hat einen besonderen Grund

Sie lacht, wirkt gesund und selbstbewusst: Auf dem jüngsten Foto von Prinzessin Aiko von Japan, 15,, das sie mit ihren Eltern Kronprinz Naruhito und Kronprinzessin Masako am 22. März zeigt, scheint sie ein ganz anderer Mensch zu sein wie noch vor vier Wochen. Da hatte sie noch dünn und kränklich neben Vater und Mutter auf einem Sofa gesessen und für ein offizielles Foto des Kaiserlichen Palastes posiert. Ihre Verwandlung könnte mit einem persönlichen Erfolg zu tun haben, den sie jetzt mit ihrer Familie feiern darf. 

Prinzessin Aiko ist nach harten Zeiten wieder glücklich

An der Gakushuin Girls' Junior High School in Tokio nimmt der Teenie an diesem Tag sein Abschlusszeugnis entgegen.  "Ich habe gute Freunde gefunden und die letzten drei Jahre sehr genossen", sagt sie über ihre Schulzeit zu Reportern auf dem Weg zu ihrer Abschlussfeier. Dass sie diese nun endlich erleben darf, ist ein großer Erfolg: Als sie noch ein Grundschulkind gewesen war, hatte sie wegen gesundheitlicher Probleme und Mobbing-Attacken etliche Unterrichtseinheiten verpasst. Auch im letzten Schuljahr der Highschool fehlte sie mehrere Wochen. Der Kaiserliche Palast Palast begründete dies mit "Erschöpfung". Umso stolzer dürften sie und ihre Eltern sein, dass Aiko endlich ihr ersehntes Abschlusszeugnis in den Händen halten darf. 

Die japanische Königsfamilie am 12. Februar 2017
So dünn und kränklich sah Aiko noch am 12. Februar 2017 aus
© Reuters

Das wünscht sich die Prinzessin für die Zukunft

In einem Textbeitrag für ihr Jahrbuch hat Aiko notiert, was sie sich für ihr Erwachsenenalter wünscht: Eine Welt ohne Nuklearwaffen. Offenbar das Resultat eines Besuchs, den ihre Klasse im Mai 2016 zum Hiroshima Peace Memorial Park unternommen hat, um sich über den Atombombenabwurf 1945 zu informieren. Die nahe Zukunft für die Prinzessin heißt allerdings: Weiterhin die Schulbank drücken! Ab April wird sie die Gakushuin Girls Senior High School besuchen, um einen höheren Schulabschluss zu erlangen. 

Auch die längst erwachsene Prinzessin Mary von Dänemark macht einen Ausflug in eine Schule. Was sie dabei alles erlebt, sehen Sie im Video. 

Prinzessin Mary
jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken