Prinzessin Aiko: Warum geht sie nicht mehr zur Schule?

Die Tochter des japanischen Thronfolgers geht seit einem Monat nicht zur Schule. Welches Drama spielt sich da gerade im Kaiserhaus ab?

Prinzessin Aiko

Seit Ende September, so vermeldete der japanische Palast gerade, habe die 14-Jährige Prinzessin Aiko die Gakushuin Junior High School in Tokio wegen Magenbeschwerden und Schwindelgefühl nicht mehr besucht. Lernstress und eine anstehende Leichtathletik-Veranstaltung seien verantwortlich dafür, heißt es.

Drill uns Stress

Abwegig klingt das nicht: Das japanische Schulsystem gilt als das härteste der Welt, viele Kinder leiden unter dem Drill, dem sie schon ab dem Kindergarten unterzogen werden. Bei Aiko kommt hinzu, dass sie als einziges Kind des Thronfolgerpaares häufig repräsentieren muss, was weiteren Stress erzeuge, so die Hamburger Kinderund Jugendpsychiaterin Jeska Baack.

Prinzessin Leonor

Sie hält eine Rede in vier Sprachen

Prinzessin Leonor und König Felipe
König Felipe ist mächtig stolz auf seine Tochter Leonor. Bei den Prinzessin von Girona-Preise hielt die 14-Jährige eine Rede in vier Sprachen.
©Gala

Es könnte alles noch viel schlimmer sein

Vor sechs Jahren blieb die Prinzessin schon einmal für längere Zeit zu Hause im streng abgeschotteten Chrysanthemenpalast (auch gerne als "Goldener Käfig" bezeichnet), weil ein paar Mitschüler sie drangsaliert hatten. Ein Sprecher ihrer damaligen Grundschule verkündete fix, es habe sich nur um ein Missverständnis unter Kindern gehandelt – doch Aikos Unwohlsein blieb.

Hinter der Weigerung am Unterricht teilzunehmen, könne mehr stecken, erklärt Jeska Baack: "Leistungsdruck und Hänseleien gelten als mögliche Auslöser depressiver Erkrankungen", so die Expertin.

Tragisch

Japan

Konichiwa beim Kaiser

2. Januar 2020  Einen feierlichen Anblick bietet die japanische Kaiserfamilie, als sie zum Neujahresempfang durch den Kaiserpalast in Tokio schreitet. Kaiser Naruhito und Kaiserin Masako gehen der Zeremonie voran, gefolgt vom Prinzenpaar Akishino und ihren Töchtern. 
9. Dezember 2019  Ein wahrlich kaiserlicher Geburtstag: Masako von Japan, hier während der königlichen Parade zur Inthronisierung von Kaiser Naruhito im November, wird heute 56 Jahre alt. Wir gratulieren herzlichst. 
1. Dezember 2019  An ihrem 18. Geburtstag winkt Prinzessin Aiko bei ihrer Ankunft am Kaiserpalast in Tokio den umstehenden Fotografen lächelnd zu. 
25. November 2019  Einige Tage vor ihrem 18. Geburtstag veröffentlicht der japanische Hof offizielle Fotos von Prinzessin Aiko. Die nun volljährige Prinzessin trägt einen cremefarbenen knielangen Rock und eine rosafarbene Schluppenbluse. 

175

Hilfe von ihrer Mutter Masako kann Aiko nicht unbedingt erwarten. Die Kronprinzessin braucht selbst Unterstützung, sie leidet seit Jahren an Depressionen, vom Hof geschmeidig als "Anpassungsstörung" umschrieben. Diese setzten ein, nachdem Aiko statt eines Jungen "nur" das Mädchen Aiko geboren hatte.

Sie wird nie den Thron besteigen

Angesichts des Schicksals ihrer Mutter könnte man es fast als Glück bezeichnen, dass Aiko nie den Chrysanthementhron besteigen muss. In Japan gilt die männliche Erbfolge, daher geht der Kelch weiter an ihren Cousin Hisahito, 10. Und auf Aiko wartet irgendwann hoffentlich ein freieres Leben außerhalb des Goldenen Käfigs.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals