Prinz William und Herzogin Kate: Sie reisen mit Linienflieger nach Hause

Prinz William und Herzogin Kate sind mit ihren Kindern zum zweiten Mal in einer Woche mit einer kommerziellen Fluglinie geflogen.

Prinz William und Herzogin Kate haben aus den Fehlern von Meghan und Harry gelernt

"Flugscham" scheint langsam auch die Prominenz zu ergreifen: Prinz William (37) und Kate Middleton (37) sind zum zweiten Mal in einer Woche mit einer kommerziellen Fluglinie geflogen. Die Reise des royalen Paares und seiner drei Kinder nach dem Trip nach Schottland begann am Flughafen Aberdeen, endete am englischen Norwich Flughafen - und soll die gesamte Familie nur umgerechnet 400 Euro gekostet haben, wie die britische "Sun" berichtet. Die Familie verbrachte ein paar Tage mit der Queen (93) und Prinz Philip (98) in deren Sommerresidenz auf Schloss Balmoral.

Es war bereits der zweite Billigflug in einer Woche, den das Paar absolvierte, nachdem auch der Hinflug in der "Holzklasse" absolviert wurde. Damit scheinen William und Kate auf die Kritik an Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (38) zu reagieren, die tagelang die Schlagzeilen beherrscht hatte. Sie wurden dafür kritisiert, sich für den Umweltschutz einzusetzen, gleichzeitig aber in Privat-Flugzeugen durch Europa zu jetten und damit der Umwelt zu schaden. Ein Vorwurf, den sich William und Kate wohl nicht machen lassen wollten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals