Prinz William und Herzogin Kate: Pakistan-Reise nimmt tierisches Ende

Prinz William und Herzogin Kate haben ihren letzten Tag in Pakistan verbracht. Verabschiedet wurden sie von niedlichen Militär-Mitgliedern.

Herzogin Kate und Prinz William haben mit den angehenden Bombenspürhunden sichtlich Spaß

Prinz William (37) und Herzogin Kate (37) haben Pakistan den Rücken gekehrt. Ihre fünftägige Reise durch das Land in Südasien ist zu Ende. Ehe die beiden Royals jedoch in das Flugzeug gestiegen sind, das sie zurück nach Großbritannien bringt, stand für sie noch ein tierischer Programmpunkt auf der Agenda.

In Islamabad, der Hauptstadt Pakistans, besuchten sie das Hundecenter des Militärs. Wie viel Spaß die Eltern dreier Kinder bei der Führung über das Gelände hatten, zeigen Bilder auf der offiziellen Twitter-Seite des Kensington Palastes. Von Berührungsängsten mit den Tieren, die von britischen und pakistanischen Soldaten zu Bombenspürhunden ausgebildet werden, keine Spur. Vor allem die beiden Golden-Labrador-Welpen Sky und Salto scheinen es den beiden Royals angetan zu haben.

Königin Máxima ungestylt

So sieht man die glamouröse Königin selten

Königin Máxima
So sieht man die glamouröse Königin selten: Ungeschminkt und ungestylt erscheint Königin Máxima in ihrer Funktion als Sonderbotschaft​erin des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für inklusive Entwicklungsfinanzierung in Bangladesch.
©Gala

Ein letztes Mal im traditionell angehauchten Gewand

Auch am Tag der Heimreise blieb Herzogin Kate ihrem Look der vergangenen Tage treu. So zeigte sie sich ein weiteres Mal in einer Kombination aus weißer Tunika und weißer Hose. Dazu trug sie einen schwarzen Mantel der britischen Modemarke Beulah London und schwarze, spitze Flats mit Riemchen. Prinz William hatte für den Anlass eine dunkelblaue Hose sowie ein schlichtes Hemd in Hellblau gewählt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals