William + Kate in Deutschland: Hier gibt es die Royals zu sehen

Berlin, Heidelberg und Hamburg stehen auf dem Programm von Prinz William und Herzogin Catherines Deutschland-Besuch. Hier können Fans den beiden (immer) und manchmal auch den Mini-Royals zujubeln

Nach Abschluss ihres Polen-Besuchs landen Prinz William, 35, und seine Ehefrau Catherine, 35, mit den beiden Kindern dem dreijährigen Prinz George und der zweijährigen Prinzessin Charlotte Mittwochmittag in Berlin. William und Kate werden nach ihrer Ankunft am Flughafen Tegel erst mal ein Mittagessen bei Angela Merkel im Bundeskanzleramt einnehmen.

***

Termine in Berlin - Chancen für Hauptstadtbewohner

Anschließend steht ein Treffen mit Berlins Regierungschef Michael Müller auf dem Programm: "Der Herzog und die Herzogin werden am frühen Nachmittag, kurz nach 13:30 Uhr, mit dem Regierenden Bürgermeister Müller das Brandenburger Tor durchqueren und einen kurzen Rundgang über den Pariser Platz unternehmen", heißt es bei der britischen Botschaft auf Facebook. Der Pariser Platz soll bis auf einen kleinen Bereich durchgehend zugänglich sein. Für Schaulustige ist das wohl in Berlin die einzige Möglichkeit, die britischen Royals zu sehen.

Neben Brandenburger Tor und Holocaust-Denkmal steht für William und Kate anschließend ein Besuch beim gemeinnützigen Projekt Straßenkinder e.V. in Marzahn auf dem Plan, wie bei der Botschaft ebenfalls zu lesen ist. Weiter geht es zu Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ins Schloss Bellevue. Am Abend sind die berühmten Briten dann Ehrengäste der Gartenparty des Botschafters zur Feier des 91. Geburtstags der Queen. 

Prinz William + Herzogin Catherine

Die Familien-Tour nach Polen und Deutschland

Der letzte Tag in Deutschland neigt sich dem Ende. William und Kate haben die vergangenen Tage viel um die Ohren gehabt. Umso größer dürfte am späten Nachmittag die Freude über das Wiedersehen mit ihren Kindern sein, die mit ihnen zusammen den Rückflug antreten werden.
Sie gucken sich Helikopter an, in die die Kinder sogar einsteigen dürfen.
Das verzückt besonders den kleinen Prinzen.
Sie ist einfach viel zu müde und reibt sich immer die Augen.

105

Rudern in Heidelberg

Am Donnerstag sind die Royals dann in Heidelberg zu Gast: Am Nachmittag, kurz nach 14:30 Uhr, werden die beiden an der Alten Brücke in zwei Ruderbote steigen und bis zur Theodor-Heuss-Brücke auf dem Neckar fahren, so der bisherige Plan: "Die Neckarufer sind beidseitig für die Öffentlichkeit zugänglich, den besten Blick hat man vom nördlichen Ufer entlang der Neuenheimer und Ziegelhäuser Landstraße. Am Ziel des Ruderboot-Rennens an der Heuss-Brücke richtet die Stadt Heidelberg ein öffentliches Fest aus."

Abgesehen davon wollen William und Kate in Heidelberg unter anderem das Deutsche Krebsforschungszentrum sowie die Altstadt besuchen. Am Abend kehren sie dann noch mal nach Berlin zurück, um an einer Gala in Clärchens Ballhaus teilzunehmen. 

Hamburg: Jubeln vor der Elbphilharmonie

Am Freitag werden William und Kate am frühen Nachmittag die Elbphilharmonie besichtigen und an einem interaktiven Konzert für und mit Hamburger Kindern teilnehmen. Wenn sie die Elbphilharmonie laut Plan kurz nach 14:30 Uhr wieder verlassen, gehen sie über den Platz der Deutschen Einheit, bevor sie weiter zu Airbus nach Finkenwerder fahren. Ansonsten sollen die Royals unter anderem einen Rundgang durch das Maritime Museum vor sich haben. 

Prinz George

Er ist ganz verängstigt

Prinz George möchte daher auch keine Zeit verlieren und als Erster das Flugzeug verlassen. Papa Prinz William rückt ihm dabei nicht von der Seite und nimmt ihn fürsorglich an die Hand.
Aus dem einstigen Lausbuben scheint ein schüchterner Junge geworden zu sein. Papa William benötigte einige Überredungskunst, bis Prinz George den Flieger nach der Ankunft in Warschau verlässt.
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals