Prinz Willem-Alexander + Prinzessin Máxima: So wollen sie die Kinder schützen

Als seine Mutter Königin wurde, verlor Willem-Alexander seine Fröhlichkeit. Dieses Schicksal soll seinen drei Töchtern erspart bleiben

Willem-Alexander, Maxima, Ariane, Alexia, Catharina-Amalia

Natürlich ist es eine große Sache, König zu werden und in einem prunkvollen Schloss zu residieren. Doch auch das Leben in der zweiten Reihe hat seine Annehmlichkeiten: Willem-Alexander, 45, kann sich an ihnen noch knapp drei Monate erfreuen - so lange ist er "nur" Kronprinz der Niederlande. Seit zehn Jahren lebt er mit Ehefrau Máxima, 41, auf dem Landgut Eikenhorst bei Wassenaar, in sicherer Entfernung zum Trubel in der Hauptstadt Den Haag. Die Töchter Amalia, 9, Alexia, 7, und Ariane, 5, genießen eine behütete und bodenständige Kindheit. So besuchen sie zum Beispiel die Bloemcampschool, eine öffentliche Schule.

Doch am 30. April, wenn Königin Beatrix, 75, abdankt und ihr ältester Sohn zum König ernannt wird, ist es mit der Ruhe vorbei. Willem-Alexander und Máxima, die dann Königin ist, rücken in den Fokus - aber auch ihre älteste Tochter Amalia, die nächste Thronfolgerin. Die Niederländer erwarten, dass die neue Königsfamilie gleich zu Beginn dieser neuen Ära in die Hauptstadt zieht, Präsenz zeigt. Die Eltern wie die Töchter.

Königin Máxima

Hören Sie mal: So gut spricht sie Deutsch

Königin Máxima in Bremen
Königin Máxima hautnah zum Anfassen - in Bremen nimmt sie sich sogar Zeit für einen kleinen Plausch auf Deutsch.
©Gala

Staatstragende Pose, dazu viele Orden: Schon beim Bankett in Brunei Ende Januar sahen Willem-Alexander und Máxima geradezu königlich aus.

König Willem-Alexander + Máxima

Das Dreimädel-Haus

7. Juli 2019  Zusammen mit seinen Töchtern Prinzessin Ariane (l.) und Prinzessin Amalia drückt König Willem-Alexander seiner Fußballmannschaft im Finale der Frauen-WM in Lyon ganz fest die Daumen.
7. Juli 2019  Bis zum ersten Tor von Megan Rapinoe im Elfmeterschießen ist die niederländische Königsfamilie auch noch guter Dinge und bejubelt die Spielerinnen.
7. Juli 2019  Zumindest haben Prinzessin Amalia und Willem-Alexander auf der Tribüne des Lyoner Groupama Stadiums viel Spaß.
7. Juli 2019  Spätestens nachdem Rose Lavelle aber in der 69. Minute das zweite Tor für die USA schießt, ist es vorbei mit der Freude. Stolz auf ihre Spielerinnen sind die royalen Fußballfans aber sicher auch so.

180

Willem-Alexander sieht das mit gemischten Gefühlen, denn er erinnert sich gut an die Zeit, als seine Mutter 1980 Königin wurde. Alles, was der damals 13-Jährige kannte und liebte, schien plötzlich anders, seine Kindheit mit einem Schlag vorbei. Die Familie musste das verwunschene Wasserschloss Drakensteyn in der niederländischen Provinz verlassen und ins formelle Schloss Huis ten Bosch in Den Haag ziehen. Die Mutter hatte Unmengen von Terminen, vor allem Prinz Claus kümmerte sich um die insgesamt drei Söhne. Willem-Alexander litt unter Anpassungsschwierigkeiten. Er verlor seine Fröhlichkeit, begann die Schule zu vernachlässigen. Mit 18 floh er auf ein College nach Großbritannien. "Ich wollte nur noch weg", sagte er später mal.

Herzliches Verhältnis: die noch amtierende Königin Beatrix und Schwiegertochter Máxima.

Nun droht sich die Geschichte zu wiederholen. Werden die drei kleinen Prinzessinnen eines Tages rückblickend die Krönung ihrer Eltern ebenfalls als bitteren Wendepunkt in ihrem Leben betrachten? Der niederländische Adelsexperte Jan Hoedeman, Biograf des Kronprinzen, macht im Gespräch mit "Gala" Hoffnung: "Natürlich sind die Umstände, unter denen die Mädchen leben werden, nicht normal. Aber Willem-Alexander hat aus seiner Erfahrung gelernt. Er möchte die glückliche Kindheit seiner Töchter so weit es geht verlängern. Er und Máxima werden alles dafür tun."

Tatsächlich verkündete der Hof vorige Woche, die neue Königsfamilie werde "vorläufig weiterhin in der Villa Eikenhorst in Wassenaar wohnen" und erst zu einem späteren Zeitpunkt in die Hauptstadt ziehen. Wann genau die Prinzessinnen die Schule wechseln müssen, dazu wollte sich der Direktor der Bloemcampschool, André de Best, auf Anfrage von "Gala" nicht äußern.

Den kompletten Artikel finden Sie in der aktuellen Gala. Sie ist ab Donnerstag, 7. Februar, am Kiosk erhältlich.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals