Prinz Philip: Mit Infektion ins Krankenhaus eingeliefert

Sorge um Prinz Philip: Der Ehemann von Queen Elizabeth II. ist in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Prinz Philip (96), der Ehemann von Queen Elizabeth II. (91), ist mit einer Infektion ins King Edward VII. Krankenhaus eingeliefert worden. Das teilte der Buckingham Palast in einem kurzen Statement mit. Es handele sich dabei um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Der 96-jährige Duke of Edinburgh sei jedoch schon wieder "in einem guten Zustand", wie ein Palast-Sprecher sagte.

Ursprünglich hätte Prinz Philip die Queen heute zur Parlamentseröffnung begleiten sollen. Ihn wird nun sein Sohn Prinz Charles (68) vertreten. Über den Gesundheitszustand ihres Mannes wird die Queen fortlaufend unterrichtet.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals