VG-Wort Pixel

Prinz Peter Serbiens Prinz verzichtet auf sein Thronrecht

Kronprinz Alexander von Jugoslawien und sein Sohn Prinz Peter von Serbien
Kronprinz Alexander von Jugoslawien und sein Sohn Prinz Peter von Serbien
© Dana Press
Prinz Peter lehnt sein Anrecht auf die serbische Thronfolge ab. Am Mittwoch, 27. April 2022, unterschrieb er die offiziellen Dokumente, die seine Entscheidung finalisieren.

Serbiens Thronfolge hat sich geändert! Prinz Peter, 42, verzichtet freiwillig auf sein Erbrecht und wird nicht auf seinen Vater Kronprinz Alexander von Jugoslawien, 76, folgen. Die Entscheidung des rechtmäßigen Thronfolgers fiel am Mittwoch in Sevilla, wo der Prinz in Anwesenheit einiger seiner Familienmitglieder die amtlichen Papiere unterzeichnete.

Wer übernimmt Prinz Peters Thronrecht?

Begleitet wurde der 42-Jährige neben seiner Mutter Prinzessin Maria da Gloria von Orleans-Bragança, 75, und seinem Stiefvater, dem Herzog von Segorbe, außerdem von seiner Halbschwester Sol, 36, und seinem Bruder Prinz Philip, 40. Ein entscheidender Moment für die beiden Brüder. Es ist Philip, der an nächster Stelle der Thronfolge steht und nach dem Tod seines Onkels die Regentschaft Serbiens übernehmen wird. In einer Erklärung von Prinz Peter heißt es: "Ich übertrage alle Rechte, die auf dem Geburtsrecht beruhen, auf den nächsten, der nach der Ältestenschaft geboren wird, meinen Bruder Kraljevic (Prinz) Philip, was mit dieser Abdankung und unserem souveränen Willen ein automatischer Vorgang ist." 

Kronprinz Alexander war nicht vor Ort. Prinz Philip erklärte, dass er seinen Vater über seinen Wunsch informiert habe und seine Entscheidung "unerschütterlich" sei. Durch Peters Verzichtserklärung haben auch seine Nachkommen kein Anrecht mehr auf den serbischen Thron.

Prinz Peter: Das ist der Grund für seine Entscheidung

Als Grund für seinen offiziellen Rücktritt nannte der Royal sein bisher geführtes Leben in Spanien, dass er nicht für die Krone aufgeben möchte. "Es liegt im Interesse der Dynastie, dass der Kronprinz mit seiner Familie in Serbien unter unserem Volk lebt, und mein Bruder Prinz Philip hat sein Leben und das seiner Familie mit unserer Heimat verbunden", so Prinz Peter. Er wird sein Leben weiterhin in Spanien führen.

Zwar hat der Junggeselle seine Thronerbschaft ausgeschlagen, allerdings wird er nicht auf seinen Titel verzichten. So besteht er darauf, "den Namen, die Zugehörigkeit zum Königlichen Haus, den Titel des Prinzen und alle anderen Rechte und Pflichten zu erben, die das Gesetz und die Tradition einem Familienmitglied geben und auferlegen." 

Verwendete Quellen: danapress.com

jna Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken