VG-Wort Pixel

Prinz Maha Vajiralongkorn Wann will er König werden?

Prinz Maha Vajiralongkorn
Prinz Maha Vajiralongkorn
© Reuters
Thailand trauert um König Bhumibol - und wartet auf einen Nachfolger. Sein Sohn Prinz Maha Vajiralongkorn will aber aus einem bestimmten Grund noch nicht auf den Thron. Oder steckt mehr dahinter?

Wenn ein König stirbt, lautet normalerweise das Motto "Der König ist tot, es lebe der König!" Vom alten zum neuen Monarchen gibt es, selbst wenn dieser erst sehr viel später gekrönt wird, einen nahtlosen Übergang. So geschehen beispielsweise 1952 beim Tod von George VI., dem Vater von Queen Elizabeth. Gekrönt wurde seine Tochter ein Jahr später, Königin wurde sie aber in der Minute, als ihr Vater starb.

In Thailand läuft es aktuell anders: Das ausschweifende Leben von Kronprinz Vajiralongkorn wird derzeit auf der halben Welt diskutiert, parallel zu den Nachrichten, dass erst im kommenden Jahr den Thron in Thailand antreten wird. Ist der Grund für das lange Warten tatsächlich die Trauer um den verstorbenen Vater? Oder überlegt er, die Bürde (und damit dem Verzicht auf sein jetziges Leben) überhaupt annehmen zu wollen?

Der Kronprinz will trauern

Warum der Kronprinz den Thron nicht gleich akzeptiert hat, ist die Frage. Trauern kann man auch als König. Die königlichen Aufgaben werden gerade von einem 96-jährigen Interim-Regenten übernommen, Prem Tinsulanonda, Präsident des "Privy Council" und langjähriger Vertrauter von König Bhumibol Adulyadej.

Prinz Maha Vajiralongkorn mit seiner Mutter Königin Sirikit (Mitte) und seiner Schwester Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn (links) im Jahr 2010. Die Prinzessin wurde immer wieder als mögliche Alternative zu ihrem Bruder als Nachfolgerin ihres Vaters ins Gespräch gebracht.
Prinz Maha Vajiralongkorn mit seiner Mutter Königin Sirikit (Mitte) und seiner Schwester Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn (links) im Jahr 2010. Die Prinzessin wurde immer wieder als mögliche Alternative zu ihrem Bruder als Nachfolgerin ihres Vaters ins Gespräch gebracht.
© Reuters

Obwohl Premierminister Prayut Chan-o-cha am Samstag (15. Oktober) sagte, dass das Grundgesetz und die Gesetze des Palasts klar sind über die Thronfolge und die Regierung, ist die politische Situation im Land schon seit Jahren nicht stabil. Der Kronprinz soll dem Premierminister am Samstag gesagt haben, dass er erst die religiösen Beerdigungsrituale ausführen wolle, bevor die Thronfolge geregelt werden solle. Die Aussagen sorgten für Verwirrung - nicht nur in Thailand.

Das Ende seines bisherigen Lebensstils

Es steht außer Frage, dass Prinz Maha Vajiralongkornseinen bisherigen Lebensstil in dem Moment aufgeben müsste, wenn er König ist. Möchte er vielleicht lieber sein lockeres Luxusleben mit seiner Freundin fortsetzen? Eine potenzielle Königin gibt es auch schon nicht: Der Kronprinz ist schon drei Mal geschieden, aktuell aber nicht verheiratet.

Karen Diehn mit Material von Danapress Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken